So entsteht eine „Calbera“

Lesedauer: 2 Min
André Zobel und Zakaria El-Samman und Cristian Sava und Klasse 8 und Buchenbergschule Ellwangen

Ist der Laachersee ein Vulkan? Mit dieser Frage haben sich André Zobel, Zakaria El-Samman und Cristian Sava aus der Klasse 8 der Ellwanger Buchenbergschule beschäfigt.

Es brodelt unter Deutschland, in der Eifel am Laachersee blubbert das Wasser, Grund ist, dass dort vor rund 12.000 Jahren ein Vulkan war, der einstürzte und heute ein See ist.

Warum ist es ein See? Nach dem Ausbruch eines Vulkans ist das Magma abgesunken. Die Magmakammer konnte das hohe Gewicht des Vulkankegels nicht mehr tragen und ist eingestürzt. So ist eine „Calbera“ (Spanisches Wort für Kessel) entstanden. Durch den Regen hat sich die Calbera mit Wasser gefühlt und ist heute ein See. Unter dem See sind noch vulkanische Aktivitäten erkenn bar, durch Kohlendioxyd, das aufsteigt und Blasen bildet.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen