SGL Rotenbach: Neue Gesichter im Vorstandsteam

 Das neue SGL-Vorstandsteam (von links): Karl-Heinz Seibold, Jens Frank, Gerd Walter, Christoph Groß und Ortsvorsteher Albert Sc
Das neue SGL-Vorstandsteam (von links): Karl-Heinz Seibold, Jens Frank, Gerd Walter, Christoph Groß und Ortsvorsteher Albert Schiele. (Foto: SGL Rotenbach)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

ij) - Eine gute Nachricht hat es bei der Hauptversammlung der Sportgruppe für Leibesübungen (SGL) Rotenbach gegeben: In Zusammenarbeit mit der Festgemeinschaft Rotenbach sollen die traditionellen Feste wie Osterbrunnen, Maibaumfest, Weihnachts- und Parkfest 2022 wieder stattfinden. In diesem Jahr, das wurde im Bürgersaal der Sankt-Georg-Halle Schrezheim aber auch deutlich, hat die Coronapandemie den Verein wie so viele andere auch in seinen Aktivitäten ausgebremst.

Vorsitzender Karl-Heinz Seibold begrüßte die Mitglieder sowie Ortsvorsteher Albert Schiele und die Vorsitzende der SG-Schrezheim, Ina Paulik. Pandemiebedingt seien strenge Maßnahmen zur Sicherung der Gesundheit festgelegt worden. Trotzdem konnten sehr viele Übungsstunden nicht stattfinden. Parkfest und Dorfweihnacht mussten abgesagt werden. Vier Altpapiersammlungen und das Christbaumschmücken fanden statt.

Dank wurde an Stefan Blank als dem Vorsitzenden des Frohsinns Rotenbach für die Zusammenarbeit ausgesprochen. Zum Jahresende wurden langjährige Mitglieder mit einem Dankesschreiben geehrt. Die Mitgliederzahl beträgt 317 Personen. Der Verein hat zur Zeit zehn Abteilungen.

Die Abteilung Pilates 50 + mit den Abteilungsleiterinnen Ingrid Hartmann und Ulla Köhle hat zur Zeit mittwochs von 17.15 bis 18.15 Uhr Sport in der Halle. Übungsleiterin ist Tina Bolsinger. Durch die Vorverlegung des Termins sei es einigen noch berufstätigen Frauen nicht mehr möglich, die Stunde wahrzunehmen. Pandemiebedingt wurden einige geplante gemeinsame Unternehmungen abgesagt, und der Sport fand im Rotenbacher Wäldchen beziehungsweise ab Ende Juni in der Halle statt.

Für die Abteilung Power Mix (junge Frauen, mittwochs von 18.15 bis 19.15 Uhr) und Aerobic (freitags von 18 bis 19 Uhr), Übungsleiterin Tina Bolsinger, Abteilungsleiterinnen Christina Groß und Susi Frank) berichtete Susi Frank, dass wenig Zusammenkünfte außerhalb des Sports stattfinden konnten.

Christoph Groß (Übungs- und Abteilungsleiter) berichtete über die Abteilung Flugball (freitags von 20.30 bis 22.00 Uhr). Sie besteht seit acht Jahren und besteht aus zwölf aktiven und 32 passiven Teilnehmern. Auch bei dieser Abteilung mussten Veranstaltungen abgesagt werden. Das Fest an der Hütte konnte stattfinden.

Die Abteilung Skigymnastik (Übungsleiterin Silvia Stegmaier, Ansprechpartner Gisela Brunner und Wolfgang Mangold, freitags von 19.30 bis 20.30 Uhr)) wird in FIT-Gymnastik umbenannt. Durch die Namensänderung sollen sich mehr und auch jüngere Leute angesprochen fühlen. Ziel ist es, die Beweglichkeit aufrecht zu erhalten. Auch soll die Veranstaltung nicht mehr wie bisher Ende des Winters enden, sondern durchgehend bis Juli angeboten werden.

Im Badminton (mittwochs von 20.30 bis 21.30 Uhr, Übungsleiter Wolfgang Mangold) laufen durch den späten Beginn die Teilnehmer weg. Es konnten keine besonderen Aktivitäten stattfinden.

Der Tod von Peter Blank, dem bisherigen Abteilungsleiter im Seniorensport (montags 18.30 bis 20 Uhr, Trainer Siegfried Kipper) hat den gesamten Verein schwer getroffen. Vorsitzender Seibold vertritt die Montagssportler kommissarisch als Abteilungsleiter. Siegfried Kipper berichtete von 10 bis 15 Teilnehmern. Treffen in der Hütte während der Sommerferien konnten stattfinden.

Die Kindergruppe Capoeira (freitags, 18 bis 19 Uhr, Übungsleiter Michael Stegmaier, Jugendleiter Jens Frank) wächst stetig . Es wird angedacht, eine zweite Gruppe einzurichten. Dadurch wäre auch das Unterscheiden der unterschiedlichen Niveaugruppen besser gewährleistet.

Für die Radsportabteilung (ab Ende April jeweils donnerstags, 17.30 Uhr und Anfang Mai jeden zweiten Samstag ab 16 Uhr, Übungs- und Abteilungsleiter Peter Gold und Rudi Hilsenbeck) berichtete Rudi Hilsenbeck von vielen gut besuchten Radtouren. Es war keine mehrtägige Radtour möglich. Das Samtagsradeln habe sich intensiviert. Durchschnittlich acht bis 16 Teilnehmer werden gezählt. Peter Gold erinnerte an Peter Blank, der den Kauf der Vereinskleidung vorangetrieben habe. Ein besonderer Dank ging auch an Klara Blank.

Kassierer Peter Gold berichtete von einem zufriedenstellenden Kassenstand. Ortsvorsteher Albert Schiele lobte die SGL als rührigen, generationsübergreifenden Verein und freute sich, dass auch jüngere Leute sich bereit erklärt haben, Verantwortung zu übernehmen und eine Verjüngung des Vorstands bevorstehe. Bei den Wahlen wurde Karl-Heinz Seibold als Vorsitzender bestätigt, neu im Vorstandsteam sind Gerd Walter, Christoph Groß und Jens Frank.

Seit 2013 ist Peter Gold Kassierer. Er wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Schriftführerin bleibt Ursula Köhle . Hans Wunderlich wurde als Pressewart bestätigt. Johann Hornung und Siegfried Kipper übernehmen weiterhin das Amt der Gerätewarte. Jens Frank ist wieder Jugendleiter.

Zum Vertreter der passiven Mitglieder wurde Christian Oberdorfer in den Vereinsausschuss gewählt. Kassenprüfer bleiben Gerhard Moses und Rudi Hilsenbeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen