Selbstverwirklichung plus attraktives Arbeitsumfeld

Lesedauer: 3 Min
 Mit Digitalisierung hat sich Philipp Riederle in seinem Vortrag beim VR-Bank-Forum befasst.
Mit Digitalisierung hat sich Philipp Riederle in seinem Vortrag beim VR-Bank-Forum befasst. (Foto: Bauch)
Martin Bauch
Freier Mitarbeiter

Das Tor zur neuen Medien- und Datenwelt hat der Autor Philipp Riederle den Besuchern des VR-Bank-Forums in Ellwangen geöffnet. In seinem Vortrag über Digitalisierung stand die Generation im Fokus, die komplett im digitalen Zeitalter aufgewachsen ist und welche Anforderungen sie an ihr Arbeitsumfeld stellt.

Digitalisierung, Digitalisierungsstrategie, Medienkompetenz – alles Schlagworte mit wenig Inhalt, wie Riederle meinte. Der 23-jährige Student berät Unternehmen. Sein Spezialgebiet: die Digitalisierung. „Wenn die Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft heute von Digitalisierung sprechen, dann reden sie meist nur von der Infrastruktur. Aber Straßen aufreißen und Glasfaserkabel verlegen heißt nicht automatisch, dass wir jetzt digital sind“, sagte Riederle. Es gehe auch nicht um Webseiten oder ein schickes Werbevideo. Neue Ideen müssten vielmehr in neue Anforderungen verwandelt werden. Dazu gehöre Effizienz: alles was sich automatisieren lasse, müsse automatisiert werden. Jedes Unternehmen sollte sich als Technologieunternehmen verstehen, die auch daran gemessen würden, wie schnell es Veränderungen aufnähmen und umsetzten.

Digitale Medien sind Teil des Lebens

Die Selbstverständlichkeit, mit der sich die Jugend mit den digitalen Medien beschäftige, oder eigentlich nicht beschäftige, weil sie Teil ihres Leben sei, erschließe sich der älteren Generation nur schwer. Das habe Auswirkungen auf die Berufsvorbereitung, die Berufswahl und das komplette Arbeitsumfeld.

Studien- und Schulabgänger könnten es sich heute aussuchen, wo sie arbeiten möchten. Sie wollten einen Sinn hinter ihrem Tun erkennen. „Mit Geld allein können sie uns nicht locken“, so Riederle. Die Stichworte hießen Sinn, Selbstverwirklichung und attraktives Arbeitsumfeld. Bei einer sinnvollen Tätigkeit könne man sich täglich neu erfinden – ganz wie in der digitalen Welt.´

Als Gastgeber bedankten sich die beiden Vorstände der VR-Bank Ellwangen, Bernd Finkbeiner und Jürgen Hornung, bei Riederle. Florian Hock, Musikstudent aus Stuttgart, umrahmte die Informationsveranstaltung musikalisch auf dem Marimbaphon.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen