Schwungvoll nach Venedig und England

Lesedauer: 3 Min
 Das Cultura Kammerorchester Heidenheim hat bei den Anna-Schwestern ein Benefiz-Konzert gegeben.
Das Cultura Kammerorchester Heidenheim hat bei den Anna-Schwestern ein Benefiz-Konzert gegeben. (Foto: Grunert)
ag und Annika Grunert

Mit Händel, Vivaldi, Bach, Purcell und Torelli hat das Cultura Kammerorchester Heidenheim die Ellwanger auf die Weihnachtszeit eingestimmt. Das fantastische Benefizkonzert hat zu Gunsten des Hospizes der Anna-Schwestern stattgefunden.

Mit Händel und seinem „Concerto grosso“ fing das Konzert an. Einfühlsam, aber mit Schwung führte Dirigent Horst Guggenberger durch vier weitere Sätze von Händel. Das Cultura Kammerorchesterbesteht aus einer Gemeinschaft von Laien, die alles andere als amateurhaft musizieren. Das bewiesen sie auch beim Solo von Vivaldi. Roman Guggenberger am Violoncello und Berthold Guggenberger an der Violine übernahmen die Führung im Festsaal der Anna-Schwestern. Zusammen mit dem Orchester spielten sie ein mitreißendes Allegro. Virtuos beendeten die Streicher den Ausflug nach Italien, um dann nach England zu wechseln.

Den britischen Komponisten Henry Purcell bezeichnete Dirigent Horst Guggenberger zuvor als Meister der Vielstimmigkeit. Um das zu verdeutlichen, wurden zunächst die einzelnen Stimmen angespielt. Die Bassstimme machte den Anfang, dann gesellten sich die Bratschen dazu. Als nächstes durften die Zuschauer auswählen, welche Stimme sie hören möchten. „Erste und zweite Geige“, war schnell klar. Gefolgt von Bratsche, zweiter Geige und Bass. „Seien Sie nicht enttäuscht, wenn sie gleich den einzelnen Stimmen nicht mehr folgen können, das kann ich auch nicht“, erklärte der Dirigent humorvoll. Dann ging es in die Vollen: alle vier Stimmen vereint. Beeindruckend und mitreißend.

Schwungvoll war auch ein Weihnachtskonzert von Torelli. Bei der Sinfonia von Bach gaben Hanna Reiser und Thomas Scheunert den Takt mit ihren Oboen vor. Lisa Baumann unterstütze mit ihrem Fagott, und die Streicher ergänzten das Stück, das mit stehenden Ovationen endete. Eine Zugabe ließ sich das Cultura Kammerorchester Heidenheim nicht nehmen, bevor es sich vom Ellwanger Publikum verabschiedete.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen