Schweighausener Ferienprogramm: Honigbrot und Ponyreiten

Lesedauer: 2 Min
 Bei Imker Alois Pfauth konnten die Kinder ihr Wissen über Bienen unter Beweis stellen.
Bei Imker Alois Pfauth konnten die Kinder ihr Wissen über Bienen unter Beweis stellen. (Foto: Julia Münz)
jum

Die Dorfgemeinschaft Schweighausen hat am Wochenende zu einem aufregenden Spielenachmittag sowie einem Imkerbesuch eingeladen. Das Programm ist genauso alt, wie das Jagstzeller Ferienprogramm selbst und nach wie vor gut besucht. Daniel Pfauth, Betreuer und Imker sagt „manche von den Betreuern waren früher selbst als Kind hier“.

25 Kinder waren es in diesem Jahr. In der Imkerei konnten diese beim Honig schleudern zuschauen oder die Bienen hautnah erleben. Eine Kostprobe durfte dabei nicht fehlen. Gestärkt mit Honigbroten, ging es zum Festplatz. Dort jagte eine Aktion die nächste. Ob Pony reiten, Traktor fahren oder Tauziehen, den Kleinen wurde ein bunt gemischtes Programm geboten. „Bei uns steht einfach der Spaß im Vordergrund.“ sagte einer der Betreuer und lacht. Der anstrengende Tag wurde beim anschließenden Grillen gesellig ausgeklungen. Auf die Frage was denn am meisten Spaß machte, antwortete ein 12 Jähriger, „die Bienen und das Traktor fahren.“, sein 9 Jähriger Freund nickt, schmunzelt daraufhin kurz und sagt grinsend „aber eigentlich macht hier alles Spaß.“

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen