Regierungspräsidium bittet: Virngrundtunnel nicht umfahren

Lesedauer: 3 Min
Baustelle Virngrundtunnel. Die Röhre von Ellwangen in Richtung Würzburg ist wegen Sanierungsarbeiten voll gesperrt.
Baustelle Virngrundtunnel. Die Röhre von Ellwangen in Richtung Würzburg ist wegen Sanierungsarbeiten voll gesperrt. (Foto: afi)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Das Stuttgarter Regierungspräsidium appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die auf der A7 unterwegs sind, den Streckenabschnitt mit der Baustelle des Virngrundtunnels nicht zu verlassen, sondern auf der Autobahn zu bleiben. Die Umfahrung des Baustellenbereichs nehme laut Regierungspräsidium etwa 40 Minuten in Anspruch und bringe keine Zeitersparnis.

Durch die Sperrung einer Tunnelröhre im Zuge der Sanierung des über 30 Jahre alten Tunnels kommt es praktisch täglich zu Verkehrsstaus. Durch die Umfahrung der Baustelle verlagere sich der Verkehr in das nachgeordnete Netz, darunter auch auf Straßen, die dafür nicht ausgelegt seien, teilt die Behörde mit.

Wie die Einsatzkräfte bei Unfällen im Virngrundtunnel vorgehen
Kracht es im oder am Virngrundtunnel, rücken die Einsatzkräfte aus. Eigentlich nichts ungewöhnliches. Doch in diesem Fall kommen die Helfer aus zwei Landkreisen gleichzeitig.
Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen