Rauchmelder: Fake-News machen bei Whatsapp die Runde

Lesedauer: 2 Min
WhatsApp
Die Feuerwehr kontrolliert keine Brandmeldeanlagen in Privatwohnungen. Der Polizei sind auch keine Verbrecherbanden bekannt. (Foto: dpa / DPA)
Redakteur Digitales

Im Nachrichtendienst Whatsapp kursiert zurzeit eine Meldung über falsche Feuerwehrleute. Angeblich sollen diese in Wohnungen und Häusern Brandmeldeanlagen kontrollieren. Fake-News, wie das Polizeipräsidium Aalen auf Nachfrage mitteilt.

Die Nachricht warnt davor, dass es sich bei den Feuerwehrleuten um eine Verbrecherbande handelt. Doch Bernd Märkle, Pressesprecher beim Präsidium, kennt diesen Text nur zu gut. "Das kursiert bereits seit 2016. Und zwar oft in derselben oder einer ähnlichen Schreibweise", sagt er. Der Polizei sei nicht bekannt, dass Betrüger, die sich als Wehrleute ausgeben würden, durch die Region ziehen. 

Außerdem würde die Feuerwehr keine solche Kontrollen machen. Aus anderen Regionen, in denen die Nachricht auch bereits mehrfach kursierte, ist das bekannt. Ob in privaten Häusern oder Wohnungen Brandmelder installiert sind, wird nicht durch die Feuerwehr kontrolliert. 

Verein warnt seit Jahren vor Falschmeldung

Auch der Verein Mimika, der über Internetmissbrauch aufklärt, weist daraufhin, dass die Nachricht falsch ist. Demnach würden die falschen Kontrolleure seit mehreren Jahren durch ganz Europa ziehen, so ein Hinweis auf deren Webseite. 

+++Mimika warnt vor Falschmeldung+++

Diese Nachricht macht bei Whatsapp zurzeit die Runde. (Foto: Screenshot (mih))
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen