Neuer Vereinsräume für den FC Röhlingen und der MV Röhlingen
Am Sonntag haben die beiden großen Röhlinger Vereine ihre neuen Vereinsräume vorgestellt
Martin Bauch
Freier Mitarbeiter

Ellwangen-Röhlingen - Der FC Röhlingen und der MV Röhlingen haben am Sonntag ihre neuen Vereinsräume im Röhlinger Schulhaus öffentlich vorgestellt. Zu dem Tag der offenen Tür kamen zahlreiche Besucher. Die neuen Vereinsräume sollen zu einem neuen Treffpunkt im Ort werden.

Auf allen Seiten sah man am Sonntag nur zufriedene Gesichter. „Ich bin wirklich mehr als glücklich“, erklärte ein strahlender Ludwig Kurz, Vorsitzender des Musikvereins Röhlingen. „Wir haben mit diesen neuen Räumen jetzt endlich ausreichend Platz.“ Ein dickes Lob entsandte Kurz in diesem Zuge an die Vereinsjugend, die sich bei diesem „Zukunftsprojekt für den MV Röhlingen hervorragend eingebracht“ hätte. Das Engagement der Jungmusiker sei vorbildlich gewesen, konstatierte Kurz.

Erfreut über die neue Heimstatt zeigten sich am Sonntag auch die Verantwortlichen des FC Röhlingen. Der FC hat in unmittelbarer Nachbarschaft zum Musikverein ebenfalls neue Vereinsräume im Schulhaus bezogen. „Auf gut nachbarschaftliche Verhältnisse“, beglückwünschte der Vorstandssprecher Wolfgang Konle vom FC Röhlingen seinen Vorstandskollegen Kurz.

Müller: Ein Gewinn für die Vereine und die Schule

Zum Tag der offenen Tür und der offiziellen Einweihung der Vereinsräume kamen am Sonntag mehrere Hundert Besucher, um einen ersten Blick in die neuen Räumlichkeiten zu werfen.

„Wir haben hier etwas ganz Hervorragendes geschaffen. Die neuen Vereinsräume sind in den seit Jahren leerstehenden Werk- und Klassenräumen im Untergeschoss der Grundschule Röhlingen entstanden. Dies ist ein Gewinn – sowohl für die Vereine als auch für die Schule“, betonte Röhlingens Ortsvorsteher Hans-Peter Müller.

Den Wunsch nach neuen Räumen hatte der FC Röhlingen 2016 an den Ortsvorsteher herangetragen. Müller war darauf hin tätig geworden und hatte das Anliegen an die Stadtverwaltung Ellwangen weitergeleitet. In vielen Gesprächsrunden und nach etlichen Besichtigungsterminen sei man letztendlich auf das Grundschulgebäude und seine leerstehenden Räume gekommen, so Müller.

Danach sei recht schnell seine Einigung mit dem Kultusministerium des Landes erzielt worden. Einem Um- und Ausbau der Klassenräume habe dann nichts nichts mehr im Wege gestanden. Die Mitglieder vom FC und vom MV Röhlingen durften loslegen. Und das taten sie dann auch. Über 1000 freiwillige Arbeitsstunden wurden von den Mitgliedern der Vereine in den Umbau der Räume investiert.

Crowdfunding-Projekt startet im Oktober

„Aus Sicht der Stadt ist das ein Modell der Zukunft. Und dieses Projekt hat noch ganz viel Potenzial, zum Beispiel auch im Hinblick auf ein mögliches Mehrgenerationen- oder Dorfgemeinschaftshaus“, meinte Ellwangens Bürgermeister Volker Grab.

In einem zweiten Bauabschnitt, der im Herbst dieses Jahres beginnen soll, wollen der FC und der MV übrigens noch neue eigene WC-Räume schaffen. Bislang nutzen die Vereinsmitglieder die Toiletten der Schule mit.

Pfarrer Sony weihte am Sonntag die neuen Räume ein. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Jugendkapelle des MV Röhlingen. Die Bewirtung der Gäste übernahmen beide Vereine gemeinsam. Die Finanzierung der neuen Vereinsräume will der FC Röhlingen unter anderem über ein gemeinsames Crowdfunding-Projekt mit der VR-Bank Ellwangen stemmen. Projektstart ist der 1. Oktober.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen