Papst Benedikt gratuliert Josef Rief

Lesedauer: 4 Min
Gottesdienst anlässlich des 60-jährigen Priesterjubiläums des 87-jährigen Professor Dr. Josef Rief in der Pfahlheimer Pfarrkirch (Foto: Horst Blauhut)
Horst Blauhut

Es ist bewundernswert, mit welcher geistigen und körperlichen Frische der 87-jährige gebürtige Pfahlheimer Professor Dr. Josef Rief in seiner ihm von Kindheit vertrauten heimatlichen Pfarrkirche Sankt Nikolaus sein 60. Priesterjubiläum in einem beeindruckenden Dankgottesdienst feierte.

Sonniges Wetter hätte vor 60 Jahren bei seiner Primiz in Pfahlheim geherrscht, meinte der Jubilar angesichts des leichten Regens am Ende der Feier beim Ständchen des Pfahlheimer Kirchenchores mit dem Lied „Freunde, die Ihr seid gekommen“, aber was zuvor in der Kirche ablief, wird den Gästen in Erinnerung bleiben. Mächtig eröffnete die Orgel, gespielt von Birgit Lingel, einer Nichte Riefs, den Dankgottesdienst, den der Pfahlheimer Kirchenchor unter der Leitung von Franz Xaver Klotzbücher festlich umrahmte. Schon der Einmarsch mit 16 Ministranten und seinen Konzelebranten Pfarrer Michael Windisch, Pfarrer Rudolf Kling, Pfarrer Dr. Chistoph Keller, Pfarrer Anton Forner und dem frisch geweihten Pfahlheimer Diakon Dr. Matthias Hammele, der seine Primiz im nächsten Jahr feiert, zeigte die Bedeutung dieses Gottesdienstes auf.

Pfarrer Michael Windisch, stellvertretender Dekan, überbrachte nicht nur die Grüße und Glückwünsche des Dekanats Ostalb und der Seelsorgeeinheit Ellwangen, sondern dankte dem emeritierten Professor Dr. Josef Rief für seine immer noch seelsorgerische Tätigkeit im Mutterhaus der Sankt-Anna-Schwestern in Ellwangen und wünschte weiterhin Zuversicht und Gelassenheit. Aus seiner Zeit ab März 1972 als Professor für Moraltheologie in Regensburg war Rief mit dem heutigen Papst Benedikt, der auch in Regensburg lehrte, befreundet, und diese Freundschaft trug dazu bei, dass Michael Windisch jetzt ein persönliches Schreiben von Papst Benedikt überreichen konnte, was die Gemeinde mit großem Beifall quittierte. Auch Eugen Lechner, stellvertretender Kirchengemeinderatsvorsitzender von Sankt Nikolaus Pfahlheim, dankte dem Jubilar, der auch seine Goldene Primiz am 28. Juli 2002 in Pfahlheim feierte, mit einer Kerze mit Motiven der Heiligen Messe und freute sich, dass der Beersbacher Dr. Matthias Hammele im nächsten Jahr am 14. Juli 2013 seine Primiz feiern kann. Mit dem auf Wunsch des Jubilars vom Kirchenchor gesungenen Halleluja von Georg Friedrich Händel dankte Rief auf seine Weise der Gemeinde, seinen Mitbrüdern und allen am Fest Beteiligten für den großartigen Dankgottesdienst, der mit dem gemeinsam gesungenen „Segne du Maria“ ausklang und dem sich ein Stehempfang vor dem benachbarten Gasthaus „Grüner Baum“ anschloss.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen