ODR unterstützt Ehrenamtliche

Lesedauer: 2 Min

In Stuttgart ist die Urkunde im Beisein von Landtagsabgeordnetem Winfried Mack, ODR-Vorstand Frank Hose, Innenminister Thomas S
In Stuttgart ist die Urkunde im Beisein von Landtagsabgeordnetem Winfried Mack, ODR-Vorstand Frank Hose, Innenminister Thomas Strobl, Kreisbrandmeister Otto Feil und dem Dezernenten des Ostalbkreises, Thomas Wagenblast (von links), übergeben worden. (Foto: privat)

Baden-Württembergs stellvertretender Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl hat das Ellwanger Unternehmen EnBW ODR als ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz ausgezeichnet. „Die Feuerwehren, das Technische Hilfswerk und die Hilfsorganisationen sind darauf angewiesen, dass Arbeitgeber es ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ermöglichen, im Notfall auch während der Arbeitszeit unverzüglich in den Einsatz zu gehen“, so Strobl.

29 beispielhafte Arbeitgeber zeichnete der Innenminister aus. Auch Oskar Vogel, der Hauptgeschäftsführer des Baden-Württembergischen Handwerkstags, freute sich über das Engagement der Unternehmen. Der Präsident des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg, Frank Knödler, dankte Innenminister Strobl und dem Land für die Auszeichnung beispielhafter Arbeitgeber. „Die Feuerwehren sind genauso wie alle anderen Organisationen auf das Verständnis der Arbeitgeber angewiesen. Im gesamten Bevölkerungsschutz tragen ehrenamtliche Helfer die Hauptlast der Arbeit. Darum müssen wir dem Ehrenamt künftig noch bessere Rahmenbedingen bieten, worum ich auch die Arbeitgeber bitte.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen