Seine Pistole hat ein 39-Jähriger in Hall bei seiner Flucht vor der Polizei weggeworfen.
Seine Pistole hat ein 39-Jähriger in Hall bei seiner Flucht vor der Polizei weggeworfen. (Foto: Archiv- Roland Weihrauch / dpa)

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein Mann in Schwäbisch Hall seine Pistole weggeworfen.

Der Mann war am Ostermontag vor einer Personenkontrolle weggelaufen. Die Polizisten sahen, wie er etwas wegwarf und entdeckten die scharfe, ungeladene Pistole. Der 39-Jährige wurde nach kurzer Verfolgung gestellt und kontrolliert. In seiner Jackentasche fand sich das zur Waffe gehörende Magazin mit drei Patronen. Außerdem hatte er eine kleinere Menge Rauschgift, ein sogenanntes Fixerbesteck mit zwei Spritzen, ein Messer und verschiedene Tabletten dabei.

Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamten noch ein zweites Magazin, weitere Munition sowie eine Schreckschusswaffe, Messer, Schwerter und Betäubungsmittel-Zubehör. Der 39-Jährige verbrachte die Nacht in der Zelle, es wurde Haftbefehl erlassen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heilbronn und der Polizei dauern an.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen