Kunst im Kreisel wird aufgebaut

Lesedauer: 1 Min

 In zwei Wochen soll die Kunst im Stadtwerkekreisel fertig sein. Zu sehen ist jetzt schon die sieben Meter hohe Gasflamme, die
In zwei Wochen soll die Kunst im Stadtwerkekreisel fertig sein. Zu sehen ist jetzt schon die sieben Meter hohe Gasflamme, die für diesen Geschäftszweig der Stadtwerke steht. (Foto: Graser)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Am Kreisverkehr bei den Stadtwerken in der Bahnhofstraße wird derzeit die Kunst am Bau aufgestellt. Sie soll die Arbeitsfelder der Stadtwerke symbolisieren: in der Mitte soll eine sieben Meter hohe, symbolische Flamme lodern.

Sie steht für das Gas, das die Stadtwerke vertreiben. Blaue Glassteine sollen Wasser symbolisieren, schwarze Natursteine die Erde. Als die Kunst am Bau im März im Gemeinderat vorgestellt worden war, hatte sich die Begeisterung in Grenzen gehalten. Das sei fast nordkoreanisch in der Ästhetik, hatte sich Herbert Hieber (SPD) entsetzt. Wie das Werk aussieht, wenn es vollendet ist, davon kann sich in etwa zwei Wochen jeder selbst überzeugen, dann ist die Beleuchtung installiert und die Bepflanzung ist fertig. Die Kosten tragen die Stadtwerke.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen