Der Ortschaftsrat hat sich vor Ort informiert.
Der Ortschaftsrat hat sich vor Ort informiert. (Foto: Bauch)

Der Ortschaftsrat Pfahlheim hat sich ein Bild vom Fortschritt der Sanierungsarbeiten in der Kastellschule gemacht. Ortsvorsteher Wolfgang Seckler lobte das Engagement der Mitglieder des Musikvereins (MV) Pfahlheim, die geholfen haben, das Gebäude für die Sanierung vorzubereiten.

„Das ist wirklich saubere Arbeit“, meinte Ortsvorsteher Wolfgang Seckler bei der Besichtigung von Pfahlheims derzeit größter Baustelle, der Kastellschule. Seckler und der Ortschaftsrat ließen sich vom Vorsitzenden des MV, Florian Maierhöfer, und dem für den MV tätigen, ehrenamtlichen Bauleiter, Eugen Lechner, die erledigten Arbeiten erläutern. Maierhöfer: „Unser Motto der vergangenen vier Wochen lautete ,Mir reißet’s naus’. Wir haben alles aus der Schule herausgerissen, was nicht niet- und nagelfest war.“

Bauleiter Lechner legte Zahlen nach: „Wir haben vier dicke Leistungsverzeichnisse von der Stadt Ellwangen bekommen, in denen genau beschrieben wurde, welche Arbeiten der MV zu erledigen hat. Wir waren über Wochen permanent mit rund 20 freiwilligen Helfern vor Ort und haben die Kastellschule entkernt. Dabei haben wir auch streng auf die Trennung der Bauschuttmaterialien geachtet. Das spart Geld, hat uns die Entsorgungsfirma versichert.“ Insgesamt haben die Helfer des MV in vier Wochen mehr als 1500 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet. Entfernt wurden 1200 Quadratmeter Gipsdecken, 1000 Quadratmeter Fußboden, 16 Tonnen Gipsbauschutt, 2,5 Tonnen PVC-Boden. An normalen Bauschutt haben die Helfer über 35 Tonnen an Mauern, Fliesen, Simsen und anderem entsorgt. „Hinzu kommen noch eine Tonne Glaswolle, 18 Tonnen Holz, 14 Tonnen Metallschrott und über 700 Kilo Altglas“, zählt Lechner auf. Macht zusammen also etwa 95 Tonnen sogenannter Rückbaumaterialien.

Eigene Räume für Musikverein

Grund des Engagements ist, dass der MV Pfahlheim im sanierten Schulgebäude, im Gegenzug für seine Hilfe, neue und große Proberäume mit eigenem Zugang von außen bekommt. Zwei Wochen früher als geplant war der Musikverein fertig mit der Entkernung und erntete von den Bauverantwortlichen der Stadt Ellwangen Lob für die saubere Arbeit.

In den nächsten Wochen gehen die eigentlichen Sanierungsarbeiten über die Bühne. Teilgenommen an der Tour durch das Schulgebäude hat Rektorin Andrea Sachs-Dreher. Der Unterricht an der Kastellschule findet während der Sanierungsarbeiten in einer Containeranlage neben dem Schulgebäude statt. „Mittlerweile sind die Lehrer und Schüler in ihrer neuen Umgebung gut angekommen“, sagte Sachs-Dreher.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen