Junge Fußballer fegen über die Bühne

Lesedauer: 4 Min
 Die E-Jugend kehrte und schrubbte die Bühne beim Jahresabschluss des SV Pfahlheim. Besen, dann wurden Altpapiertonnen nach vorn
Die E-Jugend kehrte und schrubbte die Bühne beim Jahresabschluss des SV Pfahlheim. Besen, dann wurden Altpapiertonnen nach vorne geschoben. Dann hatte die F-Jugend ihren großen Auftritt. (Foto: Bittner)
db

Ein unterhaltsames Programm hat der SV Pfahlheim seinen Gästen beim Jahresabschluss in der Kastellhalle geboten. Mit dabei: Muppet-Show und Märchenstunde.

Der Jahresabschluss in Phalheim hat auch immer etwas von einem Neujahrsempfang, denn man schließe mit der Veranstaltung nicht nur das alte Jahr ab, sondern wolle die Gäste mit Elan und Schwung ins neue Jahr mitnehmen, sagte Vorsitzender Siegfried Vollmer, der sich freute, dass der Verein in den Pfingstferien wieder ein Trainingscamp mit dem VfB Stuttgart für Jungen und Mädchen anbieten wird. Anmeldungen dazu seien jederzeit möglich. Außerdem seien Verbesserungen an Sportplätzen und am Vereinsheim geplant.

Den Beginn des Programms machten die Mädchen der Mädchenturngruppe von Klasse 1 bis 3. Sie kamen in Blau und begeisterten durch den Schlumpfentanz. Sogar Papa Schlumpf und Schlumpfine gehörten zu den Tänzern.

Dass kleine Fußballer nicht nur kicken können, zeigten die Jungen der E- und F-Jugend. Erst kehrte und schrubbte die E-Jugend im Takt mit ihren Besen, dann wurden Altpapiertonnen nach vorne geschoben. Die hatten es in sich: In den Tonnen saßen die Jungen der F-Jugend und sangen wie die Muppet-Show „Manamana“. Das Publikum war begeistert. Die Mädchenturngruppe der Klassen 7 bis 10 zeigte, dass Schule auch Spaß machen kann und feierte eine High-School-Musical-Party. Die aktiven Fußballspieler, verstärkt durch die A-Jugend, gaben einen Einblick in die Fernsehwelt von heute. Check 24, Mini Winis, Ducktales, Kickers, Ninja Turtles, Kinderserien und Werbeblöcke wurden lebendig.

Pfahlheims Reise nach Jerusalem

Es folgte ein Programmpunkt, bei dem das Publikum mitmachen durfte. Der Vereinsrat des SV Pfahlheim, verstärkt durch Pfahlheimer Prominenz, ging auf eine außergewöhnliche Reise nach Jerusalem. Es gab Aufgaben zu erfüllen, die die Reisenden mit Hilfe des Publikums lösen mussten. Es galt, einen Führerschein einzusammeln, einen Lippenstift, eine Armbanduhr, ein Handy, ein Paar Schnürsenkel, das passende Sternzeichen zu finden oder 3 Klopfer an bestimmte Personen im Saal zu verteilen. Sieger wurde Bruno Wohlfrom, gefolgt von Kim Hadek.

Den Abschluss des Programmteils bildete eine Märchenstunde. Die aktiven Fußballspieler und die A-Jugend boten als Zugabe eine besondere Darbietung von Frau Holle. Vor allem die Kinder waren von dem Märchen hin und weg. In den Programmpausen und zum Abschluss spielte das CRA-Team aus Bopfingen Musik.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen