In Gedenken an Barbara Strozzi

Lesedauer: 3 Min
 Sopranist Robert Crowe und die Organistin Julia Gillich-Naroschnaja gestalten gemeinsam ein Konzert am 17. März um 17 Uhr in de
Sopranist Robert Crowe und die Organistin Julia Gillich-Naroschnaja gestalten gemeinsam ein Konzert am 17. März um 17 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche Ellwangen. (Foto: Kirche Ellwangen)
Aalener Nachrichten

Der Eintritt ist frei, Spenden kommen den Musizierenden zugute. Infos: www.robertcrowe.de oder www.kirche-ellwangen.de

Am Sonntag, 17. März, um 17 Uhr singt in der Evangelischen Stadtkirche Ellwangen der Sopranist Robert Crowe zwei große Motetten von Barbara Strozzi im Gedenken an den 400. Geburtstag der Komponistin. Er wird an der Orgel begleitet von Julia Gillich-Naroschnaja.

Julia Gillich-Naroschnaja musiziert solistische Orgelwerke von Georg Muffat, Peter Philips und Andrea Gabrieli. Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden kommen den Musizierenden zugute.

Robert Crowe arbeitet seit über 25 Jahren als männlicher Sopran, war 1995 Nationaler Gewinner der Metropolitan Opera Competition und hat über 80 Rollen in Opern und dramatischen Oratorien sowie Hunderte von Kantaten und Solomotetten in Opernhäusern, Festspielen und Konzerthäusern in Nordamerika, Indien und ganz Europa gesungen.

Hervorzuheben sind Hauptrollen bei allen drei deutschen Händel-Festspielen, dem Nationaltheater Mannheim, der Bayerischen Staatsoper, der Staatsoper unter den Linden und dem Concertgebouw Amsterdam.

2017 vollendete Crowe sein Promotionsverfahren

Im Mai 2017 vollendete Crowe sein Promotionsverfahren in Historischer Musikwissenschaft an der Boston University unter seinem Doktorvater, Professor Joshua Rifkin. Zusammen mit Professor Michael Eberth (Orgel) hat er zwei Aufnahmen beim Bayerischen Rundfunk und Hänssler Profil gemacht Seit 2018 ist er künstlerischer Leiter des Festivals für Alte Musik Aalen.

Julia Gillich-Naroschnaja, geboren in Litauen, wurde schon früh von der musikalischen Umgebung ihrer Familie geprägt, mit fünf Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht. In Charkow und Vilnius absolvierte sie ein mehrjähriges Klavier- und Orgelstudium, bevor sie dann nach Deutschland übersiedelte. Dort studierte sie an der Musikhochschule Stuttgart Orgel, Cembalo und Kirchenmusik und an der Musikhochschule Trossingen das Fach Alte Musik.

Julia Gillich-Naroschnaja ist eine gefragte Klavier- und Orgelsolistin; zugleich spielt sie zahlreiche Konzerte als Liedbegleiterin und Kammermusikpartnerin. Darüber hinaus widmet sie sich dem Genre Alte Musik. Sie konzertierte in Deutschland, Frankreich und in ihrer litauischen Heimat.

Julia Gillich-Naroschnaja ist seit vielen Jahren Organistin an der Evangelischen Nordgemeinde Stuttgart.

Der Eintritt ist frei, Spenden kommen den Musizierenden zugute. Infos: www.robertcrowe.de oder www.kirche-ellwangen.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen