Im Oktober kommt ein Grammy-Nominierter nach Ellwangen

 Das Ostalb-Jazz-Orchestra freut sich auf einen internationalen Gaststar.
Das Ostalb-Jazz-Orchestra freut sich auf einen internationalen Gaststar. (Foto: Phositiv)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Am Donnerstag, 29. September, gibt es um 19.30 Uhr im Palais Adelmann einen Vortrag zum Thema „Leben. Altern. Sterben. Anmerkungen aus Epidemiologie und Demographie“. Referent ist Professor Dr. Oliver Kuß von der Universität Düsseldorf.

Die Auseinandersetzung mit Altern und Tod ist ein elementarer Bestandteil des Lebens. Wie lange werden wir leben? Gibt es eine natürliche Grenze für das Lebensalter? Können wir das Leben künstlich verlängern? Wie können wir bis ins hohe Alter gesund bleiben? Auch wenn eine individuelle Prognose des Todeszeitpunkts zurzeit noch unmöglich ist, erlauben mathematisch-statistische Modelle und empirische Daten doch vielerlei Antworten auf diese Fragen. Oliver Kuß ist Professor an der Medizinischen Fakultät der Universität Düsseldorf und leitet das Institut für Biometrie und Epidemiologie am Deutschen Diabetes-Zentrum. Seine Arbeitsgruppe beschäftigt sich hauptsächlich mit der epidemiologischen Dynamik (Häufigkeit, Sterblichkeit, Neuerkrankungsraten, zukünftige Entwicklung) des Diabetes. Der Eintritt ist frei. Veranstalter ist der Kulturverein Stiftsbund Ellwangen, E-Mail info@stiftsbund.de, Telefon 07961 / 567846.

Am Sonntag, 2. Oktober, um 20 Uhr, gibt es im Jungviehstall des Wagnershofs einen Abend mit Comedian Thorsten Bär. Hierbei handelte s sich um eine Benefiz-Veranstaltung für den Wagnershof. Lustig, schnell und authentisch flitzt Stand-up-Comedian Thorsten Bär mit seinem neuen Programm über die deutschen Bühnen. Der Wahl-Hamburger gehört zu den besten Stand-up-Comedians und Parodisten Deutschlands. In seiner 360-Grad-Show hat er nicht nur feinste Comedy, sondern auch über 15 Promis im Gepäck und zelebriert in Perfektion jeden Dialekt Deutschlands. Als HSV-Fan hat der 39-jährige schon ein schweres Los gezogen, doch die tatsächliche Herausforderung ist sein hessischer und handwerkender „Vadder Schosch“. „Der Bär ist los“ ist ein kurzweiliger Abend mit einem dynamischen Mix aus Stand-up, Parodie und Songs. Oder wie Thorsten Bär sagt: „Die Damen dürfen ruhig Bärchen zu mir sagen!“ Für ausreichend Getränke und Finger-Food sorgen der Wagnershof sowie der Paulaner Stammtisch Kartenvorverkauf im Altstadt Bistro (Bachgasse 3 in Ellwangen, Telefon 07961 / 2624) oder im Blumenhaus Widmann (Wolfgangstraße 15 in Ellwangen, Telefon 07961 / 2460). Der Kartenpreis beträgt 23 Euro, an der Abendkasse 25 Euro. Informationen bei Thilo Dostal, Telefon 0163 / 9187418, E-Mail thilodostal@web.de.

Am Sonntag, 9. Oktober, gastiert um 18.30 Uhr am Peutinger Gymnasium das Ostalb-Jazz-Orchestra. Das Ostalb-Jazz-Orchestra präsentiert sich mit einem außergewöhnlichen Konzertprojekt: „BigBand meets Violin“. Mit der Zusage des New Yorker Violinisten und Komponisten Gregor Hübner geht ein langjähriger Wunsch der Ostalb-Jazzmusiker in Erfüllung. Hübner, der mit dem Jazzpreis von Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde und bereits eine Grammy-Nominierung erhielt, zählt zu den bedeutendsten Geigern und Komponisten in der aktuellen Jazz-Szene. Beim Konzert in Ellwangen darf sich das Publikum auf eine Uraufführung freuen, denn Gregor Hübner wird an diesem Abend erstmals sein „Konzert für Violine und BigBand“ der Öffentlichkeit vorstellen. Darüber hinaus präsentiert das Ostalb-Jazz-Orchestra unter der Leitung von Gerhard Ott in bewährter Weise eine gelungene Mischung aus Swing-, Latin- und Funk-Klassikern. Abgerundet wird das Konzertprogramm durch die beliebten OJO-Vocals, die in diesem Jahr sogar als Quartett auftreten werden. Vorverkauf bie Musik Bader in Ellwangen, Telefon 07961 / 53455.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie