Gymnasium mit Schwerpunkt Gesundheit

Lesedauer: 2 Min
 Im September startet am Berufsschulzentrum Ellwangen ein Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium mit Profil Gesundh
Im September startet am Berufsschulzentrum Ellwangen ein Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium mit Profil Gesundheit. (Foto: Archiv- gr)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Ellwangen bekommt ein Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium mit Profil Gesundheit am Kreisberufsschulzentrum. Das Kultusministerium hat dem Antrag des Ostalbkreises zugestimmt.

Die ersten Schülerinnen und Schüler können diesen September ihren Weg zum Abitur mit dem Schwerpunkt Gesundheit beginnen. In diesem Profilfach beschäftigen sie sich sechs Stunden wöchentlich mit Themen aus der Medizin und den Gesundheits- und Pflegewissenschaften. Auch Sozialmanagement gehört dazu. Wer später ein Medizinstudium, ein gesundheitswissenschaftliches oder ein naturwissenschaftliches Studium anstrebt oder gesellschaftswissenschaftlich arbeiten will, kann sich fundierte Grundlagen holen. Gleiches gilt für den Weg in eine gesundheits- oder pflegewissenschaftliche Ausbildung.

Wie an jedem beruflichen Gymnasium wird hier eine allgemeine Hochschulreife erreicht, die den Weg in alle Studiengänge öffnet.

Interessenten können sich noch an der Schule anmelden. Voraussetzung ist eine Mittlere Reife mit einem Durchschnitt von 3,0 in Deutsch, Englisch und Mathematik. Für Bewerber vom allgemein bildenden Gymnasium genügt die Versetzung in die Oberstufe.

Landtagsabgeordneter Winfried Mack begrüßt das neue Profil. „Daspasst gut zu Ellwangen und zu der Gesundheitsakademie, die der Kreis in Ellwangen errichten will.“ Das berufliche Gymnasium habe sich sehr bewährt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen