Es grünt so bunt beim Ellwanger Frühling

Lesedauer: 4 Min

Laue Lüfte, blauer, erst zum Abend bewölkter Himmel, bunte Luftballons, rote Sofas und plätschernde Wasserspiele, volle Cafés und gut gelaunte Menschen, die zu Tausenden durch die malerische Ellwanger Innenstadt schlendern: es ist ein Sonntag wie aus dem Bilderbuch gewesen. Dass man außerdem nach Herzenslust shoppen und leckeres Eis in -zig Variationen genießen konnte, hat diesen pastellgrünen Apriltag perfekt gemacht.

Auch in diesem Jahr ist der verkaufsoffene Sonntag zum Ellwanger Frühling ein Besuchermagnet gewesen. Es hat sich herumgesprochen, was die Stadt zu bieten hat: individuelle Beratung, kundenfreundlichen Service und satte Rabatte in den bis zum Abend geöffneten Fachgeschäften. An- und Ausprobieren natürlich inklusive. Auf dem Ostermarkt, dem ersten dieser Art, tummelte sich zauberhafte handgemachte Deko in Gestalt von Hase, Huhn, Ei und mehr in allen erdenklichen Materialien. Lebendige Pendants gab’s im Streichelzoo zu bestaunen. Gärtnereien hielten üppig Blühendes in Hülle und Fülle für Balkonien und Freiluftoasen bereit.

In der Spitalstraße war der erste Ellwanger Mädchenflohmarkt ein Renner. Von Schuhen über Klamotten bis zu Taschen, Geldbörsen und Rucksäcken war alles vertreten. Auf dem Marktplatz und drumherum hielten chromblitzende Pferdestärken eitel Hof. Lust auf flotte Zwei-Rad-Mobilität machten stylische Bikes, Motorräder und Roller. Da blieben keine Wünsche anspruchsvoller Kunden offen.

Auch die Pfarrgasse blühte auf

Ob aktuelle Fashiontrends, schicke Sonnenbrillen, seidenleichte Tücher für kühlere Abende, modischer Schmuck oder Accessoires für Wohnen und Lifestyle: wer das Besondere suchte, wurde fündig. Die Ellwanger Ortsgruppe des Nabu warb mit Nistkästen und Wildblumensamen für die 2018 gestartete Aktion „Ich blüh‘ auf.“ Auch die Pfarrgasse blühte auf. Das Viertel um die Marienkirche lockte mit einer konzertierten Aktion von Einzelhändlern, Fahrschule und Stadtcafé. Vor dem Reisebüro ließ es sich in Liegestühlen wunderbar lümmeln und vom nächsten Urlaub träumen.

Sportliche spielten Boule mit dem Pétanque-Club Kugelhupf und testeten auf dem Kleinspielfeld des Ellwanger Tennisclubs ihre Schlagfertigkeit. Für Mutige empfahl sich der Baseballtunnel der Virngrund Elks. Das Liveprogramm auf der Bühne am Fuchseck rundete den erlebnisreichen Sonntag ab. Auch für sinnliche kulinarische Genüsse war vielfältig gesorgt.

Hufgetrappel der Droschkenlinie begleitete die City-Flaneure. Mit zwei PS drehte sie gemächlich ihre Runden: Nostalgie pur. „Tanze mit mir in den Himmel hinein“, sang der Akkordeonspieler vor dem Fischerbrunnen. Und himmlisch ist es gewesen, dieses Stück vom Ellwanger Frühlingsglück. Einen ganzen Sonntag lang.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen