Erfolgreichstes Jahr der Varta-Geschichte

Lesedauer: 2 Min

Die Varta AG, zu der auch Varta Microbattery in Ellwangen gehört, hat 2017 ein Rekordergebnis eingefahren.
Die Varta AG, zu der auch Varta Microbattery in Ellwangen gehört, hat 2017 ein Rekordergebnis eingefahren. (Foto: Varta)
Ipf- und Jagst-Zeitung

Die vorläufigen Zahlen haben sich bestätigt: 2017 ist bei der Varta AG das erfolgreichste ihrer Geschichte gewesen. Das teilt das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit.

Der Umsatz lag mit 242,2 Millionen Euro um 13 Prozent über Vorjahresniveau. Der Gewinn vor und nach Steuern ist um 59 beziehungsweise 50 Prozent gestiegen. Das sind gute Nachrichten für Ellwangen und die Region, denn zur AG gehören Varta Microbattery in Ellwangen und Varta Storage in Nördlingen.

Für Herbert Schein, Vorstandsvorsitzender der Varta AG, ist die positive Entwicklung der konsequenten Wachstumsstrategie geschuldet. Es sei gelungen, in den wichtigen Marktsegmenten durch technologischen Vorsprung eine führende Marktposition einzunehmen. Vorstand Michael Pistauer sieht das Unternehmen auf einem sehr guten Weg.

Gewinn ist auf auf 23,6 Millionen Euro angewachsen

Der Gewinn vor Steuern ist von 14,8 Millionen Euro auf 23,6 Millionen Euro angewachsen, der Konzerngewinn um 44 Prozent auf 13,5 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote wurde durch den Börsengang und die positive Ergebnisentwicklung auf 70 Prozent erhöht.

Beide Segmente der Varta AG sind 2017 gewachsen: die Mikrobatterien um 15 Prozent auf 203,6 Millionen Euro Umsatz. Hier stieg der Gewinn vor Steuern um 30 Prozent auf 43,7 Millionen Euro. Auch im Segment Power & Energy konnte der Umsatz – insbesondere der stationären Energiespeicher – um 9 Prozent auf 37,7 Millionen Euro gesteigert werden.

Finanzvorstand Steffen Munz will auch 2018 beim Umsatzwachstum nochmals deutlich zuzulegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen