Ellwangen wirbt an der A7-Raststätte

Lesedauer: 2 Min
 Die Stadt Ellwangen wirbt auf der Raststätte Ellwager Berge West. Das Bild zeigt einen Ausschnitt des Glaskubus mit der Geschäf
Die Stadt Ellwangen wirbt auf der Raststätte Ellwager Berge West. Das Bild zeigt einen Ausschnitt des Glaskubus mit der Geschäftsführerin der Raststätte, Anne Eppacher, und Oberbürgermeister Karl Hilsenbek. (Foto: Stadt Ellwangen)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Mehrere Hundert Gäste machen jeden Tag Halt auf der Autobahnraststätte Ellwanger Berge-West. Die Stadt Ellwangen will diese gute Frequentierung in Zukunft noch besser nutzen, um für die Stadt zu werben und die Besucher zu einem spontanen Abstecher in die Stadt zu bewegen.

In einem Glaskubus der Raststätte werden als Blickfang mehrere Motive zur Stadt und ihren Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Ellwanger Brauchtum gezeigt. Unter anderem ist das Ellwanger Pferd aufgestellt, das bislang im Rathaus sein Zuhause hatte.

Ebenso werden die Ellwanger Tracht und ein Bürgergardist in Uniform vorgestellt. Großformatige Fotos von der Innenstadt, aber auch Präsente runden die Präsentation ab.

Über einen QR-Code gelangen die Besucher direkt auf die Homepage der Stadt. Als Blickfang grüßt im Außenbereich der Raststätte ein Pferd der Aktion „Schwing die Hufe – auf nach Ellwangen“, das vom Lauchheimer Künstler Paul Groll gestaltet wurde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen