Ellwangen hat drei neue Staatsanwälte

Lesedauer: 3 Min
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Die Staatsanwaltschaft Ellwangen hat drei neue Staatsanwälte: Tolga Akdemir, Thomas Dieterich sowie Thilo Braun.

Tolga Akdemir erhielt am Montag aus den Händen von Leitendem Oberstaatsanwalt Freyberger die Ernennungsurkunde. Anschließend wurde Akdemir beim Amtsgericht Ellwangen vereidigt. Bereits einige Wochen zuvor hatten Thomas Dieterich sowie Thilo Braun ihre Tätigkeit bei der Staatsanwaltschaft Ellwangen aufgenommen.

Thomas Dieterich ist 35 Jahre alt und stammt aus Ellwangen. Er hat am Peutinger-Gymnasium sein Abitur gemacht. Danach studierte Dieterich in Tübingen, wo er 2008 sein Erstes Juristisches Staatsexamen ablegte. Nach dem Referendariat und dem Zweiten Juristischen Staatsexamen war Dieterich von 2010 bis 2012 in einer Rechtsanwaltskanzlei in Heidelberg beschäftigt. 2013 erlangte er an der National University of Ireland den Titel LL.M, bevor er drei Jahre bei der Landeshauptstadt München als Oberverwaltungsrat arbeitete. Ab Mai 2017 bis Mai 2018 war Dieterich als Richter beim Landgericht in Ellwangen tätig. Anfang Juni 2018 wechselte er zur Staatsanwaltschaft Ellwangen.

Thilo Braun erhielt am 1. Juni seine Ernennungsurkunde. Der neue Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft Ellwangen ist 33 Jahre alt und in Ellwangen aufgewachsen. Nach dem Abitur am Peutinger-Gymnasium studierte der frisch ernannte Staatsanwalt bis 2012 Rechtswissenschaften in Freiburg. Nach dem Ersten Juristischen Staatsexamen absolvierte er von 2012 bis 2014 den Vorbereitungsdienst am Landgericht Heidelberg. Danach war Braun als Rechtsanwalt in Heidelberg tätig und erwarb dort den Fachanwaltstitel für Bau- und Architektenrecht. Braun ist nun bei der Staatsanwaltschaft Ellwangen in einer Ermittlungsabteilung tätig.

Tolga Akdemir ist 30 Jahre alt und in Diyarbakir in der Türkei geboren. Er ist mit fünf Jahren nach Deutschland gekommen und hat die Grundschule sowie die weiterführenden Schulen im Odenwald besucht. Nach einer Ausbildung zum technischen Assistent für Informationsverarbeitung hat er sein Abitur in Michelstadt im Odenwald erlangt. Anschließend hat Tolga Akdemir in Mainz Jura studiert und das Studium Anfang 2016 mit der ersten juristischen Prüfung abgeschlossen. Es folgte das Referendariat am Landgericht Wiesbaden mit einer Wahlstation an einem Zivilsenat am Oberlandesgericht Frankfurt. Der junge Staatsanwalt machte im Frühjahr 2018 sein zweites Staatsexamen.

Leitender Oberstaatsanwalt Freyberger zeigte sich über den personellen Zuwachs sehr erfreut und hieß die neuen Kollegen im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seiner Behörde herzlich willkommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen