DRK-Ortsverein Ellwangen ernennt zwei Ehrenmitglieder

Lesedauer: 5 Min
 Die geehrten Mitglieder des DRK-Ortsvereins Ellwangen. Hintere Reihe von links: Linus Liss (Bereitschaftsleiter), Eberhard Schw
Die geehrten Mitglieder des DRK-Ortsvereins Ellwangen. Hintere Reihe von links: Linus Liss (Bereitschaftsleiter), Eberhard Schwerdtner (Kreisverband), Jochen Neun, Eberhard Kalka, Helmut Oswald. Vordere Reihe von links: Jessica Liss, Petra Apelt (Vorsitzende), Christa Mai, Andreas Heusel, Corina Körner, Karl-Heinz Mendler. (Foto: DRK Ellwangen)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Das Jahr 2019 ist ein turbulentes und arbeitsreiches Jahr für den DRK-Ortsverein Ellwangen gewesen. Dies hat die Ortsvereinsvorsitzende Petra Apelt zu Beginn der Hauptversammlung betont. Höhepunkte sind der Umzug der Einsatzfahrzeuge in die Wagenhalle der Rettungswache und der Blaulichttag im September gewesen.

Petra Apelt hob die hohe Anzahl der Einsätze der Helfer vor Ort und ihre Ausstattung mit den HvO-Rucksäcken durch den Ortsverein zum Preis von über 8000 EUR hervor. Sie informierte über den gelungenen Neustart des Jugendrotkreuzes zu Beginn des Jahres und den Wechsel in der Jugendleitung zum Jahresende. Sie bedankte sich bei der VR-Bank für eine Spende für die Anschaffung der Polohemden für die Bereitschaft und Jugend sowie bei der Stadt für die tolle Gestaltung der jährlichen Blutspenderehrung. In Ellwangen wurden außerdem 16 Erste-Hilfe Kurse für die Bevölkerung abgehalten.

Zahlreiche Einsätze der Helfer vor Ort

Bereitschaftsleiter Linus Liss informierte über die Arbeit der Bereitschaft, die knapp 9000 Stunden im Einsatz war. Geleistet wurden 32 Sanitätsdienste, etwa beim Kalten Markt, am Gumpendonnerstag und bei den Faschingsumzüge und an den Heimattagen. Insgesamt wurden die ehrenamtlichen Sanitäterinnen und Sanitäter 237-mal zu Einsätzen alarmiert. Den Löwenanteil steuerten die Helfer vor Ort mit 188 Einsätzen bei. Das Einsatzgebiet der HvO erstreckt sich zusätzlich zu Ellwangen auf die Ortschaften Rainau, Röhlingen, Jagstzell, Rosenberg und Ellenberg. Die Besonderheit der HvO-Gruppe Ellenberg liegt in der Zusammenarbeit von DRK und den Maltesern, die 2019 etabliert wurde. Durch die Helfer vor Ort werden wertvolle Minuten bei medizinischen Notfällen überbrückt, bis der Rettungsdienst oder Notarzt vor Ort ist. Die Unterstützung des Rettungsdienstes wurde 31-mal alarmiert. Vier Mitglieder der Bereitschaft fahren regelmäßig ehrenamtlich im Rettungsdienst mit.

Der Ortsverein organisierte vier Blutspendetermine in Ellwangen und zwei in Adelmannsfelden. Die Spenderzahl sei rückläufig, auch die Erstspenderquote sei mit 6,6 Prozent zurückgegangen, sagte Petra Apelt.

Änderungen gab es beim Jugendrotkreuz. Maurice Burgbacher gab die JRK-Leitung. Nadine Berreth wurde in der Versammlung als neue JRK-Leiterin bestätigt. Sie informierte über die Themen der Gruppenstunden, die Teilnahme am JRK-Wettbewerb mit zwei Gruppen zusammen mit dem JRK Tannhausen sowie die gemeinsamen Ausflüge und gab einen Ausblick auf 2020. Sie bat um aktive Unterstützung in der Jugendarbeit.

Neu gewählt wurde Stefanie Hintz als Schriftführerin. Sie tritt die Nachfolge von Jessica Liss an. Alexander Rosenberger ist der neue stellvertretende Schriftführer. Anton Köppel und Josef Konle wurden für ein weiteres Jahr als Kassenprüfer gewählt.

Geehrt wurden für fünf Jahre Mitgliedschaft Sarah Butzbach, Tim Reichert und Anna Weinstein, für zehn Jahre Corina Körner und Jessica Liss, für 20 Jahre Martina Rudi, für 25 Jahre Andreas Heusel und Jochen Neun. Auf 30 Jahre im Ortsverein können Christa Mai und Helmut Oswald zurückblicken, Karl-Heinz Mendler auf 50 Jahre und Jahre Eberhard Kalka auf 55 Jahre. Apelt ernannte die beiden langjährigen Mitglieder Karl-Heinz Mendler und Eberhard Kalka zu Ehrenmitgliedern.

Grußworte sprachen für die Stadt Ellwangen Nicole Bühler, Leiterin für Soziales, für den DRK Kreisverband der Vorsitzende Eberhard Schwerdtner, Polizeirat Stefan Schlotz für die Ellwanger Blaulichtorganisationen und die befreundeten Ortsvereine Neuler, Lauchheim und Rainau.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen