Dreister Dieb schlägt während eines Gebets in der Gnadenkapelle zu

Lesedauer: 1 Min
Beim Gebet in der Gnadenkapelle wurde einer Frau am Dienstagmittag die Handtasche gestohlen.
Beim Gebet in der Gnadenkapelle wurde einer Frau am Dienstagmittag die Handtasche gestohlen. (Foto: Archiv: Hafi)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Während ihres Gebetes in der Gnadenkapelle der Schönenbergkirche ist eine 49-Jährige am Dienstagmittag das Opfer eines dreisten Diebstahls geworden.

Die Frau hatte kurz nach 12 Uhr rechts neben dem Altar gekniet, wobei sie ihre Handtasche links von sich auf dem Boden abgestellt hatte. Ein Unbekannter näherte sich der Frau, griff sich von hinten die Tasche und flüchtete dann aus der Kirche. Die 49-Jährige konnte keine Beschreibung des Diebes abgeben, jedoch war einer Zeugin kurz zuvor ein Mann aufgefallen, bei dem es sich vermutlich um den Dieb handelt.

Sie beschrieb ihn als circa 20 Jahre alt und etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Bekleidet war der Unbekannte mit einem Kapuzenpullover, einem dunkelblauen Winteranorak mit Fellkragen an der Kapuze.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen