Der Umbau dauert nicht mehr lang

Lesedauer: 2 Min
 Links das Eiscafé, rechts der Straßenverkauf: Die Eröffnung des „da Claudio“ lässt voraussichtlich nicht mehr lange auf sich wa
Links das Eiscafé, rechts der Straßenverkauf: Die Eröffnung des „da Claudio“ lässt voraussichtlich nicht mehr lange auf sich warten. (Foto: Rimkus)

Auch wenn es draußen noch kalt ist: In Ellwangen fragen sich manche, wann das Eiscafé „da Claudio“ in der Marienstraße eröffnet wird. Mit etwas Glück könnte es noch im Februar soweit sein.

Wer in den vergangenenTagen durch die Marienstraße ging, konnte die Fortschritte an der Baustelle des Eiscafés sehen: Die Absperrgitter vor dem früheren Teppichgeschäft von Eberhard Veit und dem ehemaligen Backshop der Eggenroter Meisterbäckerei sind inzwischen entfernt worden und die Fenster wurden auf Hochglanz geputzt.

In den letzten Wochen sei viel gemacht worden, sagt Claudio Artusi, der Pächter des Lokals. Es sei eine große Baustelle gewesen, vieles habe renoviert werden müssen. Er zählt auf: Der Keller, das Erdgeschoss, die Treppe. Und auch Toiletten mussten installiert werden. Gern würde Artusi so schnell wie möglich eröffnen, aber ein paar finale Kleinigkeiten seien noch zu erledigen. Auf ein Eröffnungsdatum will er sich gegenüber der „Ipf- und Jagst-Zeitung“ noch nicht festlegen. Mit etwas Glück, soviel deutet er immerhin an, könne es aber noch im Februar soweit sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen