Der Röhlinger Kirchenchor begeistert mit seinem Benefizkonzert

Lesedauer: 5 Min
Der Kirchenchor Röhlingen hat unter Dirigentin Diana Mayer ein anspruchsvolles Konzert in der Sankt-Peter-und-Paul-Kirche in Röh
Der Kirchenchor Röhlingen hat unter Dirigentin Diana Mayer ein anspruchsvolles Konzert in der Sankt-Peter-und-Paul-Kirche in Röhlingen gegeben. (Foto: afi)

Was die Zuhörer beim Benefizkonzert des Röhlinger Kirchenchors unter der Leitung von Diana Mayer in der vollen Sankt-Peter-und-Paul-Kirche zu Gehör bekommen haben, hat begeistert. Begleitet von der Musik, haben die Zuhörer eine gute Stunde lang innehalten und den Stress des Alltags vergessen können.

Unter dem Motto „Jauchzet dem Herren, alle Welt“ nach der gleichnamigen Motette von Felix Mendelssohn Bartholdy begann der Kirchenchor wohl akzentuiert und äußerst fein intoniert mit seinen Vorträgen. Schon beim ersten Stück galt es aufzuhorchen, nicht zuletzt, weil es Diana Meyer in rund viermonatiger Probenzeit gelungen war, einen komplexen Klangkörper zu formen. „O magnum mysterium“ ist das volkstümlichste Sinnbild für das Mysterium der Selbsterniedrigung des Gottessohns in seiner Menschwerdung. Der Chor leitete dieses Stück mit Frauenstimmen ein, die dann von den Männerstimmen im Bass hervorgehoben wurden. Das Mysterium Christi kam dabei ergreifend zum Vorschein, abgelöst vom jubelnden „Hallelujah, Christus ist erstanden“.

„Verleih uns Frieden gnädiglich“ wurde von den 33 Sängerinnen und Sängern hoffnungsvoll interpretiert. Das Stück „Esti Dai“ passt in die heutige Zeit, schildert es doch die Leiden von Heimatvertriebenen auf ihrer Wanderschaft und Suche nach Hilfe. „Gott gib uns Frieden und schenk' uns eine gute Nacht“ lautete eine Strophe. Die ergreifende Suche nach Hilfe gelang dem Kirchenchor in beeindruckender Weise und sorgte für Gänsehaut unter den Zuhörern. Das Abendlied „Bleib bei uns, denn es wird Abend werden“ gestaltete sich hoffend und flehend im Wechselgesang der Chorregister.

Perlende Violinklänge von Mareike Vaas und Carolin Schuster am E-Piano nahmen die Zuhörer mit in das Konzert h-moll, erster und dritter Satz, von Oskar Rieding. Federleicht schwebten die Klänge der beiden Musikerinnen durch den Kirchenraum und hinterließen eine andächtige Ruhe.

Es wird geklatscht und geschnipst

„Der Herr ist mein Hirt“ (Bernhard Klein, 1793 bis 1832), „Mildes Licht“ von Alexander Andrejewitsch Archangjelsskij waren weitere Stücke, die der Kirchenchor gekonnt zu Gehör brachte. Bis dann Leben in die oft schwermütige Stimmung kam und „Siyahamba“ erklang, eine südafrikanische Hymne, die in nordamerikanischen Kirchen in den 1990er Jahren populär wurde. Der Titel bedeutet in der Zulu-Sprache „Wir marschieren“ oder „wir gehen“.

Die Menschen in Afrika singen dieses Lied nach getaner Arbeit, tanzen dazu und sind glücklich mit ihrem einfachen Leben. Der Chor bot dieses Stück so lebendig dar, dass man sich förmlich unter den afrikanischen Menschen fühlte. Dann wurde es rockig, denn mit dem Spiritual „Hold me, rock me“, zog der Chor ein weiteres Register seiner Bandbreite. Allseits wurde geklatscht und mit den Fingern geschnipst.

Mit „Gott hat mir längst einen Engel gesandt“ schloss der Kirchenchor Röhlingen sein Benefizkonzert. Zunbächst herrschte danach erfreifende Stille im Kirchenraum, doch dann brandete Jubel auf, die Zuhörer waren begeistert. Ebenso Pfarrer Sony, der dem Chor für diese „wohltuende“ Stunde dankte. Der Erlös des Benefizkonzerts fließt der Sanierung des Kirchengebäudes zu. Dirigentin Diana Mayer, Mareike Vaas an der Violine sowie Carolin Schuster erhielten als Dank jeweils einen Blumenstrauß.

Als die Besucher aus der Kirche strömten, erwartete sie im Gewölbekeller des neu renovierten Pfarrhauses ein Umtrunk. Die warm Angezogenen hielten sich an Stehtischen im Freien auf und aus vielerlei Mund höre man große Komplimente für das beeindruckende Benefizkonzert. „Es war so unglaublich schön“, hörte man. Dem kann auch der Berichterstatter nichts mehr hinzufügen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen