Der Kalte Markt ist früh da

Lesedauer: 8 Min
Kraftvolle vier PS von MJichael Egetemeyr aus Frankenhardt mit seinen vier Norikern.
Kraftvolle vier PS von MJichael Egetemeyr aus Frankenhardt mit seinen vier Norikern. (Foto: afi)
Freier Mitarbeiter

Kaum sind Weihnachten und Neujahr vorbei, steht auch schon der Kalte Markt vor der Tür. Und das so früh, wie selten. Denn traditionsgemäß richtet sich der Kalte Markt nach dem Dreikönigstag. Und wenn der 6. Januar auf einen Sonntag fällt, wie dieses Mal, dann geht es auch mit Dreikönig los. Vorgeschoben ist der Grüne Ball der Landjugend, der bereits am Samstag, 5. Januar, ab 20 Uhr in der Ellwanger Stadthalle über die Bühne geht. Der Kalte Markt läuft bis Mittwoch, 9. Januar.

Flyer und Plakat zum Kalten Markt haben in diesem Jahr ein neues Outfit. Beides ziert ein Pferdebild des im Jahr 2000 verstorbenen Ellwanger Künstlers Karl-Heinz Knoedler. Darauf weist Kulturamtsleiter Anselm Grupp hin. Zusammen mit Citymanagerin Verena Kiedaisch und Marktmeister Thomas Steidle vom Organisationsteam hat er bei einem Pressegespräch im Rathaus das diesjährige Kalter-Markt-Programm vorgestellt.

Zum 20. Mal Technikmesse

Am Sonntag, 6. Januar, wird ein kleines Jubiläum gefeiert. Denn die viertägige Ellwanger Technikmesse, das Highlight auf dem Schießwasen, gibt es seit dem Jahr 2000, also nunmehr zum 20. Mal. Sie wird von der Stadt und vom Stadtmarketingverein Pro Ellwangen organisiert. Eröffnet wird die Technikmesse und die gleichzeitige Ausstellung „Haus, Garten, Landwirtschaft“ um 11 Uhr in der Halle D, wo sich auch der Gastronomiebereich befindet. Die Ellwanger Schützengilde schießt Böller, es gibt Reden, und die Gruppe Hackberry trägt das Kalter-Markt-Lied vor. Das fast 90-jährige Ellwanger Original, Metzgermeister Franz Schenk, der das Lied jahrzehntelang zur Eröffnung des Kalten Marktes sang, wird als Ehrengast anwesend sein.

Vier Tage lang, von 9 bis 18 Uhr, präsentieren sich in den vier Ausstellungshallen 94 Aussteller, so viele wie im Vorjahr. Im Außenbereich werden es 60 Aussteller sein, ebenfalls so viele wie 2018. In der Halle D sind die beiden Partnerstädte von Ellwangen, Langres und Abbiategrasso, mit Ständen vertreten, ebenso die Stadtverwaltung und das Magische Dreieck mit den Städten Dinkelsbühl, Crailsheim und Ellwangen. An allen vier Tagen laufen während der Messe wieder die Ellwanger Energietage und die Aktionstage der heimischen Landwirtschaft unter dem Motto „So schmeckt die Ostalb“.

„Edle Klepper, Kutteln und Kunst“

Am Sonntag ist von 12.30 bis 17.30 Uhr verkaufsoffener Sonntag. Bei der Offroad-Ausstellung in der Innenstadt präsentieren sich sieben Autohäuser mit über 35 Fahrzeugen. Die beteiligten Autohäuser sowie zahlreiche Pro-Ellwangen-Einzelhändler verschenken an Besucher Gutscheine für 1000 kleine Portionen Kutteln. Die Gutscheine können am verkaufsoffenen Sonntag bei den Ständen der Metzgereien Kirsch, Schenk und Fuchs in der Innenstadt eingelöst werden.

Reich bestückt ist auch der Flohmarkt in der Spital- und Schmiedstraße, der in den vergangenen Jahren großen Anklang gefunden hat.

Neu beim verkaufsoffenen Sonntag ist die Aktion „Edle Klepper, Kutteln und Kunst“. Hier können sechs große Plakatierungstafeln in der Innenstadt von den Besuchern des Kalten Marktes gestaltet werden: Sie können zeichnen, malen, sprayen, dichten, Pferdewitze erzählen und kommentieren, was sie mit dem Kalten Markt verbinden. „Wir möchten, dass ganz viele Leute aktiv sind“, wünscht sich Verena Kiedaisch. Und Thomas Steidle meint, es sei wichtig, den Spagat zwischen Historie und Moderne zu schaffen.

Die Haltestellen für die Ellwanger Droschkenlinie sind auf dem Marktplatz und in der Pfarrgasse. Daneben gibt es ein Kinderprogramm mit Karussell und Kinderschminken. Von 12.30 bis 17 Uhr ist in der Tanzschule Rühl Tag der offenen Tanzschule. Vor dem Kulturcafé/Musikgeschäft Bader spielt das „Mr. Blue Duo“. Am Fuchseck werden vier Eisskulpturen mit Kalter-Markt-Motiven live geschnitzt. Auch Amateure können sich hier versuchen.

Mit einer Illumination soll die Innenstadt stimmungsvoll beleuchtet werden. Der Food Truck „klein & fein“ verkauft verschiedene Maultaschenvarianten mit Kartoffelsalat, Burger, Würste, Muffins und Apfelstrudel. Die Miniköche backen Herzwaffeln und schenken heißen Apfelsaft mit Zimt-Sahne-Mütze aus. Um 18 Uhr ist in der Basilika die heilige Reitermesse, gestaltet von den Reiterlichen Jagdhornbläsern.

Der Montag, 7. Januar, beginnt um 8.30 Uhr mit der Prämierung von Pferden und Pferdegespannen auf dem Schießwasen. Bislang sind 114 Stuten und 49 Gespanne gemeldet. Um 11 Uhr trifft man sich im „Roten Ochsen“ zum traditionellen Kuttelessen mit Pferdewitzen des Oberbürgermeisters. Um 14 Uhr ist der Festumzug der Reiter, Pferde und Gespanne durch die Innenstadt. Angemeldet sind bisher 340 Einzelpferde, 40 Gespanne, 90 Gespannpferde und fünf Musikkapellen. Anschließend ist zum ersten Mal die Preisverleihung an der Treppe der Musikschule in der Spitalstraße.

Am Dienstag, 8. Januar, ist von 10 bis 18 Uhr auf dem Schießwasen zum 15. Mal der Gesundheits- und Seniorentag, mit 28 Angeboten. „Er hat sich echt super toll entwickelt“, sagt Verena Kiedaisch. Ebenfalls auf dem Schießwasen findet am Dienstag und Mittwoch von 9 bis 18 Uhr wieder die landwirtschaftliche Verkaufsbörse des Maschinenrings Ostalb mit Gebrauchtgerätemarkt statt. Ein „absoluter Selbstläufer“, so Thomas Steidle. Unter dem Motto „Geht es ohne Düngung?“ lockt an beiden Tagen eine Ausstellung der heimischen Landwirtschaft.

Ministerin bei der Kundgebung

Am Mittwoch, 9. Januar, ist von 8 bis 18 Uhr in der Innenstadt großer Krämer- und Ökomarkt: Mit 175 Ständen sind es neun mehr als im vergangenen Jahr. Marktmeister Thomas Steidle konnte dabei aus rund 800 Bewerbungen aus ganz Deutschland auswählen. Bei der Bauernkundgebung um 10.15 Uhr in der Stadthalle spricht die Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), zum Thema „Eine starke Landwirtschaft – wertvoll für uns alle“.

An allen Tagen werden in den Gasthäusern der Stadt Saure Kutteln, das Ellwanger Nationalgericht zum Kalten Markt, serviert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen