Dem Münzschatz ganz nah

Lesedauer: 1 Min
 Bei der Führung am 1. Dezember im Ellwanger Alamannenmuseum steht die Sonderausstellung Der Münzschatz von Ellwangen im Mitte
Bei der Führung am 1. Dezember im Ellwanger Alamannenmuseum steht die Sonderausstellung "Der Münzschatz von Ellwangen" im Mittelpunkt – hier ein Ausschnitt des Schatzes mit erhaltenen Textilien an den korrodierten Münzen. (Foto: Yvonne Mühleis)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Am Sonntag, 1. Dezember, bietet das Alamannenmuseum um 15 Uhr eine öffentliche Führung in der Sonderausstellung „Der Münzschatz von Ellwangen“ an. Die Ausstellung wurde vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart konzipiert. Mit über 9200 Prägungen stellt diese Entdeckung den größten Münzschatzfund der Zeitepoche von 1260 bis 1330 in Baden-Württemberg dar, der bis 19. Januar erstmals der Öffentlichkeit in der Ausstellung präsentiert wird. Bei dieser Führung ist nur der übliche Eintritt zu entrichten.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen