Corona-Kranke erneut am Telefon beschimpft

Lesedauer: 2 Min
 In Ellwangen werden wieder Coronapatientinnen und -patienten am Telefon beschimpft.
In Ellwangen werden wieder Coronapatientinnen und -patienten am Telefon beschimpft. (Foto: Uli Deck)
Stellv. Redaktionsleiter / Redakteur

Immer mehr Menschen erkranken am Coronavirus. In Ellwangen waren es am Donnerstag schon 38 – fünf mehr als am Mittwoch. Die Zahl der Menschen, die sich in häusliche Quarantäne begeben mussten, weil sie Kontakt zu Infizierten hatten, ist um 58 auf 298 gestiegen.

Wie Olaf Thielke vom Presseamt mitteilt, häufen sich wieder Telefonanrufe bei den Patienten – „bis hin zu Beschimpfungen“. Die Stadt ruft ausdrücklich dazu auf, kranke Menschen nicht auch noch zu beschimpfen. Sie hätten ihr Leid schon zu ertragen und eigentlich Mitgefühl verdient, sagt Thielke.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen