Capoeira-Gruppe zeigt brasilianische Kampfkunst

Lesedauer: 2 Min
Die Ellwanger Capoeira-Gruppe Costa do Dendê hat am Fuchseck die brasilianische Kampfsportkunst Capoeira gezeigt.
Die Ellwanger Capoeira-Gruppe Costa do Dendê hat am Fuchseck die brasilianische Kampfsportkunst Capoeira gezeigt. (Foto: Josef Schneider)
Freier Mitarbeiter

Ein Probetraining ist jederzeit möglich. Trainingszeiten für Erwachsene sind dienstags und donnerstags jeweils von 19.30 bis 21.15 Uhr in den Räumes des Duke's Gym Sportstudio Neumeier in der Dresdener Straße 10 in Ellwangen. Die Kindergruppe hingegen, eine Untergruppe der SGL Rotenbach, trainiert jeden Freitag ab 18 Uhr in der Sankt-Georg-Halle in Schrezheim. Weitere Infos unter Telefon 0172 / 7350587 und im Internet unter www.capoeira-ellwangen.blogspot.de.

Einen Einblick in die brasilianische, tänzerische Kampfkunst Capoeira hat die Capoeira-Gruppe Costa do Dendê am Sonntagnachmittag im Rahmen der Kulturinitiative Sommer in der Stadt am Fuchseck gezeigt. Capoeira setzt sich aus Musik und brasilianischem Kampftanz zusammen. Kampftanz heißt auf Portugiesisch Jogar: Spiel.

Frank Belschner, Frank Bischoff, Heike Burmeister, Sabine Mühlbauer, Cindy Lang, Ralph Leistner, Michael und Silvia Stegmaier sowie Mädchen und Jungs der Kindergruppe präsentierten die Kampfsportart und zeigten die Basiselemente aus dem Training. „Da muss man gelenkig sein“, kommentierte ein Zuschauer.

„Capoeira ist ein Tanz, eine Kampfkunst und eine Form des brasilianischen kulturellen Ausdrucks. Aber vor allem ist es ein Spiel“, heißt es auf dem Flyer der Ellwanger Capoeira-Gruppe Costa do Dendê, die es seit Anfang 2013 unter der Leitung von Michael Stegmaier gibt. Afrikanische Sklaven haben früher den Kampftanz, der akrobatische und kampftänzerische Bewegungen beinhaltet, als Tanz getarnt, denn die Portugiesen als Kolonialmacht sollten nicht erkennen, dass es eine Kampfsportart ist.

Natürlich gab es bei der Präsentation auch handgemachte brasilianische Musik. Als Basisinstrument wurde der Berimbau eingesetzt. „Ohne dieses Instrument funktioniert Capoeira nicht“, erläuterte Trainer Michael Stegmaier. Begleitinstrumente waren die Trommel Atabaque und das Pandeiro, eine Art Tambourin oder Maultrommel. „Diese Instrumente produziere ich in meinem Atelier in Neuler-Ramsenstrut, wo ich verschiedene Kunstobjekte mache“, berichtet Stegmaier.

Ein Probetraining ist jederzeit möglich. Trainingszeiten für Erwachsene sind dienstags und donnerstags jeweils von 19.30 bis 21.15 Uhr in den Räumes des Duke's Gym Sportstudio Neumeier in der Dresdener Straße 10 in Ellwangen. Die Kindergruppe hingegen, eine Untergruppe der SGL Rotenbach, trainiert jeden Freitag ab 18 Uhr in der Sankt-Georg-Halle in Schrezheim. Weitere Infos unter Telefon 0172 / 7350587 und im Internet unter www.capoeira-ellwangen.blogspot.de.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen