Bildungspartner unterstützen Eugen-Bolz-Realschule mit 5000 Euro

 EnBW ODR, NetCom BW und JRS unterstützen die Eugen-Bolz-Realschule mit 5000 Euro (von links): Konrektor Florian Eiberger, Schul
EnBW ODR, NetCom BW und JRS unterstützen die Eugen-Bolz-Realschule mit 5000 Euro (von links): Konrektor Florian Eiberger, Schulleiter Martin Burr, JRS-Personalleiter Anton Pfitzer, ODR-Personalleiter Jürgen Humpfer und ODR-Ausbildungsleiter Philipp Lechner. (Foto: EnBW ODR)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Wie eine fruchtbare Kooperation zwischen Schule und Bildungspartnern vor Ort gelingen und für beide Seiten gewinnbringend sein kann, zeigen drei Unternehmen der Region: die EnBW ODR, die NetCom BW und J. Rettenmaier & Söhne. JRS unterstützt die Eugen-Bolz-Realschule mit einer Spende in Höhe von 2500 Euro, die ODR spendet 2000 Euro und die NetCom BW 500 Euro. Die Schule wird damit ihr MINT-Profil weiter ausbauen.

Die großzügige Zuwendung der Bildungspartner soll dazu verwendet werden, an der EBR das MINT-MediaLab mit dem Modul MecLab von Festo-Didactic einzurichten. Mit dieser industriellen Fertigungsstraße im Kleinen erhalten die Schülerinnen und Schüler im Technik-, Physik- und Informatikunterricht die Möglichkeit, beispielsweise ein Stapelmagazin, ein Transportband oder einen pneumatischen Greifer zu programmieren und zu steuern. Dieser eigene Raum soll dazu dienen, den jungen Menschen neue Zukunftstechnologien näher zu bringen und erfahrbar zu machen.

ODR-Personalleiter Jürgen Humpfer ist davon überzeugt, dass die Kooperation mit der EBR auch die Region stärkt. „Das Digitalisierungsthema gemeinsam mit unserem Bildungspartner voranzutreiben, um die jungen Menschen auf ihre Berufsausbildung entsprechend vorzubereiten“, ist ODR-Ausbildungsleiter Philipp Lechner ein besonderes Anliegen.

Anton Pfitzer, Personalleiter bei JRS, zeigte sich erfreut über die Zusammenarbeit mit der EBR. Für die Betriebe sei es immer wichtiger, dass die Auszubildenden Kenntnisse in Informatik und Technik mitbrächten. Dies sichere langfristig die Zukunft des Industriestandorts.

Schulleiter Martin Burr sieht in der Verknüpfung von Theorie und Praxis ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal und typisches Profil der Realschule. Um die Schülerinnen und Schüler möglichst realitätsnah auf die Anforderungen der Industrie 4.0 vorzubereiten, sieht er in der weiteren Stärkung der MINT-Fächer einen wichtigen Punkt in der Schulentwicklung der EBR.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit neuen Termininfos für neue Altersklassen

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Ferienbeginn in Schulen und Kindergärten -Seite 3

In Baden-Württemberg könnte es zu verkürzten Schulferien kommen

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat kürzere Ferien ins Gespräch gebracht, damit Wissenslücken nach der langen Schließung der Schulen geschlossen werden können.

"Man könnte an den Ferien ein bisschen was abknapsen, um Unterrichtsstoff nachzuholen", sagte der Grünen-Regierungschef dem "Mannheimer Morgen".

Sommerferien könnten verkürzt werden Derartige Überlegungen werde man "ernsthaft anstellen müssen".

 Die Feuerwehr ist am Bahnhof Mochenwangen im Einsatz.

Am Bahnhof Mochenwangen steht ein Personenzug in Flammen

Feuerwehreinsatz am Bahnhof in Mochenwangen: Ein Zug der BOB-Bahn hat Feuer gefangen. Über dem Bahnhof steigen große Rauchwolken auf.

Die Feuerwehr und weitere Rettungskräfte sind im Einsatz.

Wie die Deutsche Bahn mitteilt, ist die Strecke wegen des Feuerwehreinsatzes zwischen Aulendorf und Ravensburg gesperrt. Züge aus Friedrichshafen wenden in Ravensburg. Züge aus Ulm wenden in Aulendorf. Die Dauer der Sperrung sei derzeit noch nicht abzusehen.

Mehr Themen