Bei Ellwangen-Neunheim: Auffahrunfall mit Unfallflucht

 Nach Angaben der Polizei hielt das vorausfahrende Fahrzeug an der Kreuzungsampel an. Der folgende Wagen fuhr auf das haltende A
Nach Angaben der Polizei hielt das vorausfahrende Fahrzeug an der Kreuzungsampel an. Der folgende Wagen fuhr auf das haltende Auto auf. (Foto: MEV-Verlag)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Zu einem Auffahrunfall mit Unfallflucht ist es am Dienstag gegen 13.15 Uhr an der Kreuzung der Neunheimer Straße mit der L1060 gekommen. Der 43-jährige Fahrer eines Opel Vivaro musste sein Fahrzeug an der Kreuzungsampel anhalten. Der nachfolgende Fahrer eines VW fuhr dann auf das stehende Auto auf. Nach dem Zusammenstoß stieg der Unfallverursacher zunächst aus seinem Fahrzeug aus.

Dabei stellte der Opel-Fahrer fest, dass sein Unfallgegner stark schwankte. Kurz darauf setzte sich dieser wieder in seinen Wagen und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei traf den stark alkoholisierten 61-jährigen Unfallverursacher an seiner Wohnadresse an. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von fast 2,8 Promille ergab, wurde der Mann in ein Krankenhaus zur Blutentnahme gebracht. Der Schaden an dem Opel wird auf etwa 8000 Euro, an dem VW auf etwa 6000 Euro geschätzt.

Mehr zum Thema

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Klimaprotest mit Stahlseil: SEK holt Aktivisten in Schussenstraße wieder auf den Boden

++ Die Räumung der Schussenstraße ist beendet Samstag, 18.05 Uhr: Mit einem Einsatz von Spezialkräften für Höheneinsätze der Polizei in Göppingen ist die Protestaktion von Klimaaktivisten in Ravensburg am Samstagabend gegen 18 Uhr ohne weitere Zwischenfälle beendet worden. "Die Beamten haben die Räumung mit großer Ruhe erledigt", berichtet Schwäbische.de-Reporter Frank Hautumm von vor Ort.

Kurz nach 18 Uhr ist der letzte Aktivist, der das Stahlseil über der Schussenstraße besetzt hielt, bei starkem Regen zu Boden gebracht worden.

Johanna Möller (von links) Ekber Can und Johanna L’Gaal schreiben nach mehr als einem Jahr Pandemie Abitur.

Schulabschluss in der Pandemie: Ein Abi zum Vergessen

Das Abitur an den allgemeinbildenden Gymnasien im Land ist in vollem Gange. Am Montag schreiben auch die Prüflinge im Kreis Sigmaringen die vorletzte der schriftlichen Prüfungen: Mathematik. Die "Schwäbische Zeitung" hat mit drei jungen Erwachsenen über ihre Lage nach einem Jahr Pandemie gesprochen.

„Durch den ersten Lockdown waren wir mit dem Stoff etwas hinterher“, sagt die 18-jährige Johanna Möller aus Sigmaringendorf, die ihr Abitur am Hohenzollerngymnasium in Deutsch, Mathematik und Chemie schreibt.

Mehr Themen