Bau-Challenge: Buchenbergschule wird Zweite

Lesedauer: 3 Min

Den zweiten Preis haben die Buchenbergschülerinnen und -schüler bei der Bau-Challenge gewonnen. Belohnt wurde die tolle Leistun
Den zweiten Preis haben die Buchenbergschülerinnen und -schüler bei der Bau-Challenge gewonnen. Belohnt wurde die tolle Leistung mit 1000 Euro und Sportrücksäcken für alle. (Foto: Schreckenhöfer)
Ipf- und Jagst-Zeitung

Mit großer Begeisterung haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 an der Buchenbergschule an der Bau-Challenge teilgenommen. Das hat ihnen den zweiten Preis und 1000 Euro eingebracht.

Die Bau-Challenge der Bauwirtschaft Baden-Württemberg wurde für Schulklassen der Stufen 7 bis 10 entwickelt, die sich im berufsvorbereitenden Unterricht mit der Baubranche beschäftigen. Sie können dabei die Tätigkeiten am Bau spielerisch kennenlernen. Sie mussten auf verschiedene Missionen gehen und bei den Online-Wissenfragen und dem Voting viele Punkte sammeln.

An der Buchenbergschule gab es künstlerische Missionen wie „Baukunst“ und „Baustellendokumentation“, die von den Lehrerinnen Yvonne Maneth und Nadine Mangold betreut wurden. Kniffelige technische Konstruktionen übernahmen Berthold Kroker („Turm aus Papier“), Markus Lingel („Dachkonstruktion“) und Rainer Schulz („Treppenkonstruktion“) mit den Jugendlichen. Die Klassenlehrer Katja Maier und Steffen Mezger waren für die Gesamtorganisation zuständig.

Den Preis hat der Obermeister der Bauinnung Aalen, Simon Haag, übergeben. Zum Geld gab es für alle noch gefüllte Sportrucksäcke. „Mit dieser Aktion möchten wir auf die Faszination der Bauberufe aufmerksam machen. Denn zu den Pluspunkten einer Lehre am Bau zählen die exzellenten Aufstiegsmöglichkeiten für Fachkräfte“, erklärte Haag.

Er lobte die Klasse für ihr herausragendes Engagement und hob besonders die guten Ergebnisse beim Voting hervor: „Ihr habt so fleißig eure Fotos gevotet, dass ihr bei allen Missionen zu den drei Klassen mit den meisten Votes gehörtet und dafür 1600 Extrapunkte bekommen habt.“ 35 Klassen hatten sich beteiligt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen