Bartholdy-Quintett spielt beim Schlosskonzert

Lesedauer: 2 Min

 Das Bartholdy-Quintett spielt am Samstag im Thronsaal.
Das Bartholdy-Quintett spielt am Samstag im Thronsaal. (Foto: Olaf Thielke)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Karten zu 20 Euro auf allen Plätzen, 15 Euro für Stiftsbundmitglieder, 5 Euro für Schüler und Studenten bei der Tourist-Information, Telefon 07961 / 84303, tourist@ellwangen.de (bis 12 Uhr am Veranstaltungstag) und an der Abendkasse.

Beim nächsten Ellwanger Schlosskonzert am Samstag, 15. September, um 20 Uhr im Thronsaal im Schlossmuseum spielt das Bartholdy-Quintett. Es wurde 2009 gegründet und hat sich der Aufarbeitung und Präsentation bisher nicht so häufig im Konzertbetrieb zu hörender Werke gewidmet. Zudem möchte das Ensemble eigene Beiträge zur Entstehung Neuer Musik leisten.

Ulf Schneider (Violine) ist Professor an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Anke Dill (Violine) ist Professorin für Violine an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Volker Jacobsen (Viola) ist Professor an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Barbara Westphal (Viola) ist Professorin an der Musikhochschule Lübeck. Gustav Rivinius (Violoncello) hat eine Professur an der Hochschule für Musik Saar inne.

Gespielt werden Mozarts Streichquintett in C-Moll KV 406, Robert Krampes (*1989): „... mein Saitenspiel“, 2011 für das Bartholdy Quintett geschrieben, und Anton Dvoràks Streichquintett in Es-Dur op. 97.

Karten zu 20 Euro auf allen Plätzen, 15 Euro für Stiftsbundmitglieder, 5 Euro für Schüler und Studenten bei der Tourist-Information, Telefon 07961 / 84303, tourist@ellwangen.de (bis 12 Uhr am Veranstaltungstag) und an der Abendkasse.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen