Ausbau der Polizeiinspektion Dinkelsbühl startet

Lesedauer: 2 Min
 Der bayerische Staatsminister des Innern, Joachim Herrmann (Fünfter von links) reiste am Montag zum Spatenstich nach Dinkelsbüh
Der bayerische Staatsminister des Innern, Joachim Herrmann (Fünfter von links) reiste am Montag zum Spatenstich nach Dinkelsbühl an. (Foto: Polizei)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Dinkelsbühl (ij) - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat am Montag gemeinsam mit Dinkelsbühls Oberbürgermeister Christoph Hammer und Landrat Jürgen Ludwig feierlich den ersten Spatenstich für den neuen Erweiterungsbau der Polizeiinspektion Dinkelsbühl gesetzt.

„Mit dem Erweiterungsbau verbessern wir die Arbeitsbedingungen für die rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz erheblich“, betonte Herrmann beim Spatenstich. „Damit präsentieren wir den Bürgern der Stadt Dinkelsbühl eine moderne Polizeiinspektion und zeigen gleichzeitig die Präsenz der Polizei vor Ort.“ Der Freistaat investiert in das Bauprojekt rund 950 000 Euro. Er soll nach derzeitigem Planungsstand bereits Ende 2019 fertiggestellt sein.

Wie Herrmann am Montag erläuterte, handelt es sich bei dem barrierefrei gestalten Erweiterungsbau um einen „markanten Kubus“ mit Teilunterkellerung. Auf einer Nutzfläche von rund 200 Quadratmetern sollen eine neue Wache mit Räumen für die Dienstgruppen, neue Büros sowie Haft- und Technikräume entstehen. Die ehemalige Wache wird zurückgebaut und als neuer Besprechungsraum umgerüstet. Außerdem werden die im Altbau freiwerdenden Kellerräume künftig als Archiv und Asservatenlager genutzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen