Atemberaubende Sportgala des FC Röhlingen – Stehende Ovationen zum Finale

Lesedauer: 6 Min
Schwäbische Zeitung
Petra Rapp-Neumann

„Somnium“, das Motto der vierten Stadtsportgala, hat traumhafte Darbietungen versprochen und und alle Erwartungen übertroffen. Seit 2015 stemmt der FC Röhlingen jedes Frühjahr einen sportlichen Galaabend der Superlative. Als wäre es ein Leichtes, ein hochkarätiges Programm mit Top-Acts der Showakrobatik zu gestalten und befreundete Gruppen von internationalem Rang nach Ellwangen zu holen.

„Ihr Glücklichen, die Ihr hier seid“, brachte es Hermann Weber, Vorsitzender des Stadtverbands sporttreibender Vereine, zur Begrüßung auf den Punkt. Gut drei Stunden und 17 fantastische Showacts später hatten über 1000 Zuschauer Gänsehaut, Nervenkitzel und Emotion pur erlebt – und waren glücklich. Den reibungslosen Ablauf garantierten 130 Helfer hinter den Kulissen.

Durch das mit Highlights gespickte Programm führten zwei entzückende junge Damen im Nachthemd: die zehnjährige Nicole Stempel und die neunjährige Romy Grimm. Wie es sich für Träumerinnen gehört, moderierten sie überwiegend vom Bett aus und nahmen die Zuschauer mit auf eine Reise durch die magische Welt des Tanzes und der Akrobatik. Als Schäfchen begeisterten die Mini-Goldies bei ihrem ersten großen Auftritt. Vielleicht tanzt der vielversprechende Nachwuchs des FC Röhlingen in ein paar Jahren bei den Gold Seekers mit. Die dankten den Mamas und Papas im Publikum mit einem Gedicht von Julia Engelmann und feierten eine glänzende Premiere mit ihrer faszinierenden neuen Choreografie „Im Zeitalter der Wikinger.“ Neun Mädels der Röhlinger Rope Skipper machten mit ihrer neuen Show „Hora larvarum“ zur Geisterstunde Furore.

Die Schwerkraft überwunden

Die Schwestern Christine und Johanna Lang brachten als Duo „Twogether“ graziös getanzte Gefühle auf die Bühne. Zur Musik des Musicals „König der Löwen“ zeigten die Radfahrer des SV Ebnat Körperbeherrschung in Perfektion mit Kunst- und Hochrad: grandios. Mit Modern Dance, Kunstturnen und Akrobatik der Spitzenklasse überwand das Showteam Matrix mit „Gravity“ die Schwerkraft. Die Gäste aus Freiburg sind die offizielle Showgruppe des Deutschen Turnerbundes.

In scheinbar knochenloser artistischer Anmut tanzten die „Schlangen“ des FC Röhlingen, Nicole Bühler, Selina Spaag, Antonie Wagner und Lydia Frei. Mit graziöser Leichtigkeit beeindruckten Vanessa Schneider, Vanessa Spaag und Nicole Bühler bei „Unity.“ Ebenso leichtfüßig meisterten diese drei die Hauptlast der Organisation der Gala. Begleitet wurden sie von Sänger Ryk, dessen Soulstimme auch bei der Ballade „You and I“ unter die Haut ging.

Eine Augenweide war das Tanz- und Akrobatik-Duo Piti aus Hannover, Pierre Büchner und Timo Gödeke. Fantastische Künste am Seil präsentierten die drei „In.Team“-Rope Skipper Sebastian Deeg, Fabian Fischer und Amir Salihi. Das maskuline Sextett des Artistic Showteams Heidelberg zündete mit „Weightless“ ein Feuerwerk kraftvoller Eleganz und durchtrainierter Körperbeherrschung.

Wenn Träume und Alpträume so vollendet getanzt werden wie „Dreams and Nightmares“ der Urban Dance Crew 1st Cut aus Hessen, möchte man am liebsten gar nicht mehr aufwachen.

Gymnastik hält fit. Das bewiesen die Bacharacher Oldtimer, fünf in Ehren ergraute Herren, die ältesten 76 und 77 Jahre alt. Gelenkig wie eh und je flogen sie mit Schwung und Spaß über den Kasten und wurden mit stehenden Ovationen verabschiedet.

Am Gelingen der Gala hatten auch BMX-Freestyler Chris Böhm und der zweifache Breakdance-Weltmeister Killa Sebi maßgeblichen Anteil mit ihrem einzigartigen Tanzstil „BreakMX.“ Auf Schaukelringe spezialisiert sind die Swissrings. Sie reisten mit viel Equipment aus der Schweiz an und faszinierten zum krönenden Abschluss mit kühnen Schwüngen bis zur Hallendecke und sagenhaften Abgängen.

Abend auf Weltklasseniveau

Es war ein Abend auf Weltklasseniveau und eine mitreißende Sinfonie aus Tanz, Akrobatik und Musik, die nicht nur den Aktiven, sondern auch dem Publikum den Atem raubte. Das dankte mit stehenden Ovationen und feierte bei der ersten After Show der Sportgala noch lange mit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen