Altes weicht, Neues entsteht

Lesedauer: 2 Min
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

In Ellwangen sind die Bagger los. In der Adelberger Gasse tut sich eine Lücke auf, hier wurde ein altes Gebäude abgerissen. Und die THW-Baracken sind auch nicht mehr da.

Laut Anselm Grupp vom Presseamt der Stadt war das Haus in der Adelberger Gasse aufgrund eines massiven Wasserschadens unbewohnbar geworden. Deshalb wurde es abgerissen, eine neue Wohnbebauung ist geplant und schon genehmigt. Das freut Grupp, vor allem wegen der Wirkung in der Gasse. Das alte Haus stand übrigens nicht unter Denkmalschutz. Gerüste stehen am Haus in der Straße An der Mauer 9, das bis Mai noch vom Ellwanger Künstler Siegfried Rimpler bewohnt worden war. Hier finden Sicherungsmaßnahmen statt. Diese Maßnahmen seien genehmigt und dienten dazu, dass der abfallende Putz nicht in noch größeren Fragmenten abbricht, sagt Grupp. Das Haus soll mittelfristig gerichtet werden. Die neuen Besitzer haben hierzu einen fachlichen Berater mit im Boot und sie werden auch von der Stadt als unterer Denkmalbehörde unterstützt. Auch ein paar Häuser weiter sind Handwerker tätig. Am Stadteingang von Neunheim her ist endlich ein alter Schandfleck verschwunden. Von den THW-Baracken ist nicht mehr übrig. Sie sollten schon vor geraumer Zeit abgerissen werden, waren aber noch nicht ganz leergeräumt. Hier entsteht eine Grünfläche.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen