Ab heute gibt’s Ellwangens beste Seiten

Lesedauer: 3 Min

Sie präsentieren Ellwangens beste Seiten: Ellwangens Wirtschaftsbeauftragte Verena Kiedaisch, Angelika Bopp-Seitzer (Pro Ellwan
Sie präsentieren Ellwangens beste Seiten: Ellwangens Wirtschaftsbeauftragte Verena Kiedaisch, Angelika Bopp-Seitzer (Pro Ellwangen), German Bader, Geschäftsführer Ostalb Medien GmbH, Renate Reeb und Xaver Franz Weber von Pro Ellwangen. (Foto: Thomas Siedler)

Am Samstag, 15. September, wird die Broschüre auf dem Ellwanger Marktplatz an der Pro-Ellwangen-Bar von 10 bis 12.30 Uhr vorgestellt. Dort kann man die informative Broschüre bei einem Glas Sekt durchstöbern und mit nach Hause nehmen.

Ab heute liegt die Broschüre „73479 – Ellwangens beste Seiten“ druckfrisch mit einer Auflage von 20 000 Exemplaren zum Verteilen bereit. Sie kommt in die Haushalte oder man kann sie auf dem Ellwanger Rathaus abholen.

Wie der Name der Broschüre schon sagt, zeigt sich Ellwangen darin von ihrer besten Seite. Die Stadt präsentiert sich mit ihren Einkaufsmöglichkeiten, ihrer Gastronomie und im Blick auf die Landesgartenschau zukunftsorientiert. Der Leser wird überrascht sein von den vielen interessanten Inhalten. Die Initiative zu dieser Broschüre kam vom Arbeitskreis Handel des Vereins Pro Ellwangen, der äußerst aktiv die Werbetrommel für die Stadt rührt.

In einem Pressegespräch haben Xaver Franz Weber, Filialdirektor der Kreissparkasse, sowie Karl Bux, beide vom Vorstand Pro Ellwangen zusammen mit Citymanagerin Verena Kiedaisch auf die Inhalte der Broschüre aufmerksam gemacht. Wobei die drei Schwerpunkte „Geschichten rund um Ellwangen“, „Ellwangen erkunden“ und das Branchenverzeichnis Lust aufs Lesen machen sollen.

Bei den Geschichten rund um Ellwangen gibt’s allerlei zu entdecken: Sogar alteingessesene Ellwanger erfahren Anekdoten, die der breiten Öffentlichkeit nicht bekannt sind, so zum Beispiel vom dicksten Fürstpropst der alten Stadt. Aber auch was sonst in der Stadt läuft, findet man. Da wird auf Veranstaltungen hingewiesen, da gibt’s einen touristischen Stadtplan mit Ideen für einen Stadtrundgang und vieles mehr.

Unter „Ellwangen erkunden“, endeckt man die vielen kleinen und zum Teil verborgenen Winkel der Stadt. Ein umfangreiches Branchenverzeichnis rundet die Broschüre ab. 99 Prozent aller Unternehmen und deren Produkte werden vorgestellt. Als Medienpartner sorgten die Ipf- und Jagst-Zeitung sowie die Ravensburger Agentur Contur, die zum Verbund von Schwäbisch.Media gehört, für die Umsetzung.

Doch die Printausgabe von „73479 – Ellwangens beste Seiten“ ist nicht alles. Die Stadt präsentiert sich multimedial auf der gleichnamigen Homepage sowie auf Facebook. „Das war uns wichtig“, betonten Karl Bux und Xaver Franz Weber von Pro Ellwangen unisono. So könne sich auch die Jugend etwa übers Smartphone über die Vorteile und Glanzpunkte von Ellwangen informieren. Und noch ein Vorteil: Beim Internetauftritt von „73479 – Ellwangens beste Seiten“ sind die Webseiten aller teilnehmenden Firmen verlinkt.

Am Samstag, 15. September, wird die Broschüre auf dem Ellwanger Marktplatz an der Pro-Ellwangen-Bar von 10 bis 12.30 Uhr vorgestellt. Dort kann man die informative Broschüre bei einem Glas Sekt durchstöbern und mit nach Hause nehmen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen