94-jährige Frau wurde Opfer eines Tötungsdelikts: Sonderkommission ermittelt

Lesedauer: 2 Min
 Blaulicht
Die Polizei sicherte noch am Mittwochabend zahlreiche Spuren, die das Landeskriminalamt nun auswertet. (Foto: Friso Gentsch/dpa)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Eine 94-jährige Frau, die am Mittwoch tot in ihrer Wohnung im Hagenbacher Ring in Schwäbisch Hall aufgefunden wurde, ist Opfer eines Tötungsdelikts geworden. Das hat die Polizei am Samstagnachmittag mitgeteilt. An der Toten war eine Obduktion vorgenommen worden, die den Verdacht bestätigte, dass die Frau gewaltsam ums Leben gekommen ist.

Die Frau war am Mittwochabend von Angehörigen in ihrer Wohnung gefunden worden. Nach ersten Erkenntnissen der ermittelnden Beamten wurde die Seniorin vermutlich im Lauf des Mittwochs in ihrer Wohnung getötet.

Noch in derselben Nacht wurden zahlreiche Spuren gesichert, die derzeit vom Landeskriminalamt in Stuttgart untersucht werden.

Die Tatortumgebung wurde am frühen Samstagmorgen durch Kräfte einer Sonderkommission auf eventuelle relevante Spuren abgesucht. Die Ermittlungen der 50-köpfigen Soko sowie der Mitarbeiter des LKA laufen auch am Wochenende auf Hochtouren.

Die Soko bittet Personen, die im Laufe des Mittwochs verdächtige Wahrnehmungen, Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Hagenbacher Rings festgestellt haben, sich unter der Rufnummer 0791 / 4000 zu melden.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen