Beim Neujahrsempfang auf dem Schönenberg (von links): Oberministrant Lukas Fuchs, Pater Tadeusz Trojan, Oberministrant Nicolas
Beim Neujahrsempfang auf dem Schönenberg (von links): Oberministrant Lukas Fuchs, Pater Tadeusz Trojan, Oberministrant Nicolas Gaugler, Architekt Christoph Romer, Oberministrantin Johanna Gruber, zweite Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Andrea Köder, Rindelbachs Ortsvorsteher Arnolf Hauber und Bürgermeister Volker Grab. (Foto: Josef Schneider)
Freier Mitarbeiter

Ganz im Zeichen des Jubiläums „100 Jahre Redemptoristen auf dem Schönenberg“ steht das Jahr 2019 in der Kirchengemeinde Schönenberg. Dies wurde beim Neujahrsempfang am Samstagabend im Gemeindehaus Sankt Alfons deutlich. Schönenbergpfarrer Pater Tadeusz Trojan blickte auf die zahlreichen Veranstaltungen.

Das Jubiläum wird im Mai mit einem Festwochenende gefeiert. Am Freitagabend, 10. Mai, ist Festgottesdienst mit dem emeritierten Weihbischof Johannes Kreidler und dem Stiftschor. Am Samstag, 11. Mai, führen der Kirchenchor Schönenberg und der Musikverein Rattstadt in der Wallfahrtskirche die „Sinfonia Redemptoristika“ urauf. Zum Festgottesdienst am Sonntag, 12. Mai, um 10.30 Uhr mit der Gruppe Impuls kommt der Provinzial der Redemptoristen, Pater Alfons Jestl. Im Anschluss ist das traditionelle Pfarrfest. Zum Pontifikalamt am Pfingstmontag, 10. Juni, um 10.30 Uhr wird Kardinal Walter Kasper erwartet, zur Jugendwallfahrt am Sonntag, 15. September, ist Bischof Gebhard Fürst angefragt. Am Sonntag, 10. November, führt die Gruppe Impuls das Singspiel „Garten des Lebens“ von Kathi Stimmer-Salzeder auf.

Da Margit Lang seit 25 Jahren den Kirchenchor Schönenberg leitet, gibt es am Sonntag, 13. Oktober, ein Festkonzert des Kirchenchores in der Wallfahrtskirche. Gefeiert wird auch im März, denn dann wird Pater Wolfgang Kindermann 70 Jahre alt.

Vertriebenenwallfahrt am 26. Mai

Pater Trojan wies auch auf die Schmerzensfreitage vom 8. März bis 5. April hin, die ebenso wie die Schönenberger Glaubenstage (Eröffnungsgottesdienst ist am 10. März) unter dem Motto „Zeugen der Erlösung“ stehen. Zu den Besinnungstagen zur Vorbereitung auf das Osterfest kommt Pater Edmund Hipp. Am Weißen Sonntag, 28. April, feiern 18 Kinder auf dem Schönenberg Erstkommunion. Die Vertriebenenwallfahrt ist am Sonntag, 26. Mai, die Polenwallfahrt am Sonntag, 30. Juni. Am 19. Mai ist Familientag, am 21. Juli Ministrantentag, am 24. November Schönenbergbasar.

Bauarbeiten zum Brandschutz

Wie der Schönenbergpfarrer weiter ausführte, werden aufgrund notwendiger Brandschutzmaßnahmen am Haus Schönenberg auch Arbeiten zur Brandschutzsicherheit in den Jugendräumen und im Pfarrsaal vorgenommen. Im Zuge dieser Arbeiten werden die Büroräume der Pfarrei vom ersten Stock ins Erdgeschoss verlegt und behindertengerecht eingerichtet. Beginn der Baumaßnahme ist der 15. Mai, die Arbeiten dauern bis zu den Sommerferien. Aufgrund der Pensionierung des langjährigen Friedhofsverwalters Werner Abele ist die Pfarrei auf der Suche nach einem Nachfolger, der auch als Hausmeister fungieren soll. Auch eine Gemeindereferentin wird gesucht.

Die Oberministranten Nicolas Gaugler, Lukas Fuchs und Johanna Gruber ließen die umfangreiche Ministrantenarbeit und ihre Spaß-und-Spiel-Aktionen, wie Kletterausflug, Ostereieraktion und Kinderfreizeit auf dem Hesselberg, Revue passieren. Bürgermeister Volker Grab freute sich über das vielfältige und bunte ehrenamtliche Leben auf dem Schönenberg. Die Kirche müsse sich in unserer heutigen Gesellschaft einmischen und Flagge zeigen, meinte er und sprach von einem christlichen Wertefundament und gelebter Solidarität.

Eine aktive und lebendige Kirchengemeinde

Der Empfang wurde von der Musikgruppe Impuls musikalisch gestaltet, der vorausgegangene Gottesdienst vom Kirchenchor Schönenberg und von Melanie Blattner an der Orgel. Die zweite Vorsitzende des Kirchengemeinderates, Andrea Köder, freute sich bei ihrem Rückblick in der Schönenbergkirche angesichts der vielen Aktivitäten über eine aktive, lebendige Kirchengemeinde und den neu gestalteten Friedhof, lobte das ehrenamtliche Engagement, die vielen Musikgruppen und die gelebte Solidarität, und zitierte das Motto der Sternsingeraktion: „Wir gehören zusammen“. Beim Schönenbergbasar 2018 des Frauenkreises Eigenzell kamen 15300 Euro für die Partnergemeinden in Brasilien zusammen, insgesamt waren es im Jahr 2018 über 38000 Euro für soziale Projekte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen