Musikverein Pfahlheim bedankt sich bei seinen Leistungsträgern

Lesedauer: 5 Min
Während des Konzertabends des Musikvereins "Trachtenkapelle Pfahlheim" sind verdiente Mitglieder ausgezeichnet worden.
Während des Konzertabends des Musikvereins "Trachtenkapelle Pfahlheim" sind verdiente Mitglieder ausgezeichnet worden. (Foto: Bittner)
Schwäbische Zeitung

(db) - Der Musikverein Trachtenkapelle Pfahlheim hatte zu seinem Jahreskonzert in die Kastellhalle eingeladen. Die Musikerinnen und Musiker begeisterten mit einem großartigen Programm. Es spielten die „Trachten-Kids“, die Jugendkapelle und das Stammorchester. Während des Abends wurden verdiente Mitglieder ausgezeichnet.

Das Niveau der vorgetragenen Musikstücke war sehr anspruchsvoll. Das kundige Publikum belohnte die Leistungen mit viel Beifall und wurde dafür mit einigen Zugaben belohnt. Den Anfang des Konzerts machte die Schülergruppe, die seit diesem Jahr den Namen „Trachten-Kids“ trägt. Sie entführten die Zuhörer mit ihrer Musik auf verschiedene Kontinente und luden die Gäste zum Träumen ein. Untermalt hatten sie ihre Musik mit einer jeweils dazu passenden Bildpräsentation. Die Jugendkapelle hatte sich für ihre Ankündigungen der Stücke etwas Besonderes einfallen lassen: Ein kleiner selbst produzierter Film stimmte die Gäste auf die Musik ein. Beispielsweise waren zwei Schutzengel gefilmt worden, die auf den Lobgesang der Engel hinwiesen. Es folgte passend die Musik „Canticle of the Saints“ von Ed Huckeby. Es war in der Tat eine Geschichtsstunde der besonderen Art. Die Stammkapelle legte auf diese hervorragenden Leistungen noch drauf. Vom Pazifik über das ungarische Temperament bis zur Musik aus dem Mittelalter reichte das Spektrum. Beeindruckend war die Darbietung von zwei Alphörnern, gespielt von Florian und Thomas Maierhöfer, in Kombination mit Blasorchester. Aber auch das Mittelalterstück „Die Hexe und die Heilige“ fand großen Anklang. Es entführte in die Zeit der Hexenverfolgung in Ellwangen.

Einer der Höhepunkte waren die Ehrungen für langjährige Mitglieder, die aus der Hand von Vorsitzendem Florian Maierhöfer die Auszeichnungen entgegenehmen durften. Unterstützt wurde er durch Bernhard Winter, dem Vorsitzenden des Blasmusikverbands. Die BVBW-Ehrennadel (Blasmusikverband-Baden-Württemberg)in Bronze für zehn Jahre aktive Tätigkeit erhielten Andrea Feile, Ann-Kathrin Frei, Theresia Frosch, Dominik Groß, Patricia Hägele, Christine Hauber, Franziska Kratzer, Judith Sekler, Patrick Sekler und Maria Sturm. Die BVBW-Ehrennadel in Silber für 20 Jahre erhielt Thomas Steinacker. Die BVBW-Ehrennadel in Gold für 30 Jahre erhielt Hans Feil und Roland Moßhammer. Die BVBW-Ehrennadel in Gold mit Diamant für 40 Jahre aktive Tätigkeit erhielt Klaus Frei. Außerdem wurde er für seine Verdienste zum 15. Ehrenmitglied der Trachtenkapelle ernannt.

Die BVBW-Ehrennadel in Bronze für zehn Jahre fördernde Tätigkeit erhielten Florian Briel, Anja Eiberger, Jennifer Haller, Michaela Kohnle, Franz Kuhn, Reinhold Mack, Kaspar Uhrle, Carolin Vaas, Mareike Vaas, Pius Vaas, Josef Veile und Josef Wohlfrom. Silber für 20 Jahre fördernde Tätigkeit erhielten Franz Abele, Heinz Hirschmann, Anita Lechner, Emma Rathgeb, Dorle Stengel und Gertrud Stengel. Die BVBW-Ehrennadel in Gold für 30 Jahre fördernde Tätigkeit erhielt Josef Erhardt. Die BVBW-Ehrennadel in Gold mit Diamant für 40 Jahre fördernde Tätigkeit erhielten Elisabeth Erhardt, Franz Feil, Franz Grimmeisen, Uwe Grimmeisen, Klaus Handschuh, Stefan Handschuh, Klaus Hieber, Franz Ilg, Hans Sekler und Paul Walter. Zu diesen Ehrungen durfte der zweite Vorsitzende Christian Uhrle Patricia Hägele für die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang „Leitung von Jugendblasorchestern“ ehren und Andrea Feil für die erfolgreiche Teilnahme mit der hervorragenden Note von 1,5 am D3-Lehrgang.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen