Virngrundtunnel auf A7 wird umfassend saniert

Lesedauer: 3 Min
 Die beiden Röhren des Virngrundtunnels müssen umfassend saniert werden. Während der Arbeiten wird es zu Vollsperrungen auf der
Die beiden Röhren des Virngrundtunnels müssen umfassend saniert werden. Während der Arbeiten wird es zu Vollsperrungen auf der Autobahn kommen. (Foto: Archiv: privat)
Redakteurin Virngrund

Der Virngrundtunnel im Zuge der A7 wird in den kommenden zwei Jahren umfassend saniert. In den beiden 470 Meter langen Tunnelröhren ist unter anderem eine Erneuerung der Innenschale und der Betriebstechnik vorgesehen. Das Land investiert 12,3 Millionen Euro in die Maßnahme.

Wie das Regierungspräsidium (RP) Stuttgart auf Nachfrage der „Ipf- und Jagst-Zeitung“ erklärt, müssten die Arbeiten jeweils unter Vollsperrung der jeweils betroffenen Tunnelröhre erfolgen. Zunächst sollen die Sanierungsmaßnahmen in der östlichen Tunnelröhre umgesetzt werden. Daran anschließend geht es in der westlichen Röhre weiter. Der Baubeginn ist im Mai 2019 vorgesehen, die Fertigstellung soll spätestens im Sommer 2020 sein.

Wie das RP weiter ausführt, seien die neuerlichen Arbeiten am Virngrundtunnel erforderlich, um den aktuell geltenden gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen. Die erforderlichen Nachrüstungen umfassen unter anderem auch die Installation einer Löschwasserleitung sowie die Ertüchtigung des Entwässerungssytems mit Nachrüstung eines Havarie- und Auffangbeckens. Zudem stünden notwendige Schutz- und Sanierungsarbeiten an den Betonbauteilen der Tunnelröhren an.

Laut RP sei es nicht möglich gewesen, diese Maßnahmen zeitgleich zur unlängst abgeschlossenen Fahrbahndeckenerneuerung umzusetzen. „Bei einer Tunnelsanierung sind in der Regel andere Gewerke tätig, wodurch ein umfangreicher Koordinierungsaufwand in der Projektsteuerung entsteht. Aus diesem Grund war es bei der aktuellen Tunnelsanierung aus technischen Gründen und im Hinblick auf die effektive zeitliche Abwicklung sinnvoll, die Umsetzung der Maßnahmen zur Tunnelsanierung sowie die Umsetzung der Maßnahmen zur Fahrbahndeckenerneuerung unabhängig voneinander zu planen“, schreibt das RP auf die Nachfrage, warum die Sanierungsmaßnahmen zeitversetzt erfolgen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen