Im Landkreis Schwäbisch Hall profitieren die Gemeinden Bühlertann und Wallhausen von dem Förderprogramm. Bürgermeister Michael
Im Landkreis Schwäbisch Hall profitieren die Gemeinden Bühlertann und Wallhausen von dem Förderprogramm. Bürgermeister Michael Dambacher (Bühlertann, rechts) nahm gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten der Grünen, Jutta Niemann, den Förderbescheid von Minister Hauk im Landtag entgegen. (Foto: Landwirtschaftsministerium)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

23 230 Euro bekommt die Gemeinde Bühlertann für die Sanierung ihrer ländlichen Wege. Das Geld stammt aus dem entsprechenden Förderprogramm des Landwirtschaftsministeriums. Minister Hauk hat den Förderbescheid an Bürgermeister Michael Dambacher (Gemeinde Bühlertann) und die Landtagsabgeordnete der Grünen, Jutta Niemann, im Landtag in Stuttgart überreicht.

Die Gemeinden weisen bereits seit Jahren auf den oft maroden Zustand ihrer ländlichen Wege hin. Teilweise könne das daran liegen, dass die notwendigen Unterhaltungsarbeiten nicht getätigt würden. Oft genügten die vorhandenen Wege jedoch einfach nicht mehr den Ansprüchen der Landwirtschaft, sagte Minister Peter Hauk bei der Übergabe der Bewilligungsbescheide aus dem Förderprogramm zur nachhaltigen Modernisierung des ländlichen Wegenetzes.

Die Landesregierung hat dafür fünf Millionen Euro eingestellt. Weitere fünf Millionen folgen im Doppelhaushalt 2020/2021. Das ländliche Wegenetz sei nicht nur ein wichtiger Faktor zur Unterstützung der Landwirtschaft, sondern auch für Rad- und Wandertouren sowie für Spaziergänge bestens geeignet.

Die unteren Flurneuordnungsbehörden stehen bei Bedarf den Gemeinden als Spezialisten für den Wegebau beratend zur Seite. Sie leiten die Anträge an die Bewilligungsstelle weiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen