Die Sperrung zwischen Zöbingen und Kerkingen wird wieder aufgehoben.
Die Sperrung zwischen Zöbingen und Kerkingen wird wieder aufgehoben. (Foto: Hariolf Fink)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Die Sanierung der L1060 zwischen Zöbingen und Kerkingen wird plangemäß am Mittwoch, 11. Dezember, voraussichtlich am frühen Abend abgeschlossen. Somit kann die bestehende Vollsperrung des rund 3,1 Kilometer langen Streckenabschnittes wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Die dauerhaften Fahrbahnmarkierungen können witterungsbedingt erst im Frühjahr 2020 aufgebracht werden. Aus Verkehrssicherheitsgründen sind, bis die Fahrbahnmarkierungen aufgebracht werden können, auf dem frei gegebenen Verkehrsabschnitt bereichsweise Geschwindigkeitsbegrenzungen erforderlich.

Das Regierungspräsidium Stuttgart hat mit der Sanierung der L 1060 im Streckenabschnitt zwischen Zöbingen und Kerkingen Mitte September 2019 begonnen. Aufgrund von Setzungen und Verdrückungen war die Erneuerung beziehungsweise Verstärkung der Asphaltschichten sowie die Erneuerung von Entwässerungseinrichtungen, wie Entwässerungsgräben und Bankette, erforderlich.

Im Zuge der Sanierungsmaßnahme hat das Regierungspräsidium außerdem eine von der Stadt Bopfingen gewünschte zusätzliche Linksabbiegerspur umgesetzt.

Das Land investierte in diese Infrastrukturmaßnahme rund 1,6 Millionen Euro. Die Kosten für den Bau der Linksabbiegerspur hat die Stadt Bopfingen getragen.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen