Versandmitarbeiter unterschlägt knapp 100 Pakete

Lesedauer: 2 Min

Rund 100 Pakete soll ein Mann in Bopfingen unterschlagen haben.
Rund 100 Pakete soll ein Mann in Bopfingen unterschlagen haben. (Foto: Archiv- Patrick Pleul / dpa)
Ipf- und Jagst-Zeitung

Rund 100 Pakete soll ein Mann in Bopfingen unterschlagen haben. Er sitzt in Untersuchungshaft.

Die Polizei in Bopfingen hatte bei anderen Ermittlungen einen Hinweis bekommen, dass möglicherweise über einen längeren Zeitraum Pakete auf dem Versandweg verschwinden. Der Verdacht richtete sich gegen einen 61 Jahre alten Mann. Er ist Angestellter einer Spedition, die Paketen befördert.

Der Mann wurde dann bei einer Fahrt kontrolliert. Dabei konkretisierte sich der Verdacht. Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden sich jede Menge Pakete. Sie waren noch zu. Wie viele andere Pakete der Mann noch unterschlagen hat, wird noch ermittelt. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von knapp einhundert Fällen aus.

In der Wohnung wurden auch Gegenstände gefunden, die nicht zugeordnet werden konnten. Die Ermittlungsbehörden untersuchen jetzt in akribischer Detailarbeit, ob es sich um Gegenstände handelt, die aus anderen Straftaten stammen. Der Beschuldigte wurde in ein Gefängnis eingeliefert.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen