„Skandal im Messbezirk“

Lesedauer: 5 Min
Jürgen Blankenhorn

Mit der bayerischen Kultband „Spider Murphy Gang“, den Oktoberfest-Dauerbrennern „Cagey Strings“ und dem Radio-7-DJ Matthias Ihring sind die Bopfinger im „Senzodrom“ fulminant in ihre fünfte Jahreszeit, die Ipf-Mess gestartet. Und auch dieses Jahr haben die feierfreudigen und begeisterungsfähigen Bopfinger den Messauftakt gefeiert und zusammen mit den auftretenden Musikern einen unvergesslichen Abend genossen.

Bopfingen und die Mess – was es mit dieser Beziehung auf sich hat, ist für Nicht-Bopfinger nur schwer nachzuvollziehen. Aber wenn man erst einmal vom Ipfmessvirus befallen ist, lässt er einen nicht mehr los. So kommen die Besucher von Mögglingen bis Möttingen und von Heidenheim an der Brenz und am Hahnenkamm, um gemeinsam die spezielle Bopfinger Zeitrechnung „Vor und nach der Mess“ zu feiern.

Fünf Tage Ipfmesse ohne Fußball-Störfeuer

Selbst Jogi Löw und seine Kicker hatten dieses Jahr ein Einsehen. Mit „Jetzt können wir uns die nächsten fünf Tage voll auf die Ipf-Messe konzentrieren, ohne vom Fußball gestört zu werden, danke Jogi“, heizte Moderator Marcel Eiberger die auch dank dem CRA-Team bereits gute Stimmung nochmals an. Nach ein paar Schunkel- und Gesangsübungen war es dann soweit. Die „Cagey Strings“ sorgten mit ihrem Auftritt für den ersten Stimmungshöhepunkt. Zu bestem Rockabilly-Sound hielt es die Bopfinger nicht mehr auf ihren Bänken. Überall wurde getanzt oder mitgesungen und das Zelt verwandelte sich in das gewohnte Tollhaus.

Einige Zugaben und eine Umbaupause später war es dann soweit. Die Könige des bayerischen Rock´n Roll und Vorreiter der Neuen Deutschen Welle, die Spider Murphy Gang um Frontmann Günther Sigl, betraten erstmals die „Ipf-Mess-Bühne“ – und waren wie schon die „Cagey Strings“ und die vielen Stars in den vergangenen Jahren vom Empfang und der Begeisterungsfähigkeit des Bopfinger Publikums mehr als beeindruckt.

Und so schien es, als ob trotz 41-jähriger Bühnenerfahrung dieser Abend auch für die Spider Murphy Gang zu einem besonderen Abend wurde, an den sie sich noch lange zurückerinnern werden. Egal ob „Schickeria“, „Herzklopfen“, „Rock´n Roll Schuh“, ob „Ich schau Dich an“, „Pfüati Gott Elisabeth“, „Cadillac“ oder „Wo bist Du“ – wie auch schon bei den „Cagey Strings“ erwiesen sich die Bopfinger als äußerst textsicher und als Rock´n Roll-Liebhaber. Mit „Skandal im Meß – ups, natürlich im Sperrbezirk“ erreichte diese musikalischen Zeitreise in die eigene Jugend ihren Höhepunkt.

Fremde Menschen lächelten sich singend und tanzend an und genossen die magischen Momente gemeinsamer Erinnerungen an die unbeschwerte Zeit der verrückten 80er Jahre. In der Vorfreude auf fünf unbeschwerte Messtage feierte man sich und ließ die Musiker daran teilhaben. Und so auch die „Spider Murphy Gang“ vom Ipfmessvirus befallen, so dass sie sich nach ein paar Zugaben mehr als geplant von den restlos begeisterten Bopfingern verabschiedeten. Anschließend sorgte Radio-7-DJ Matze Ihring mit bester Partymusik dafür, dass noch bis spät in die Nacht der „Skandal im Messbezirk“ gefeiert wurde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen