Jürgen Blankenhorn

„Polizeiwache 007“ von Beate Irmisch heißt das Stück, das die Theatergruppe des Sängerkranzes zum 100-jährigen Vereinsbestehen präsentiert. Bereits im Gründungsjahr 1919 wurden die Mitbürger vom Sängerkranz neben Konzerten auch mit der bürgerlichen Tradition eines Theaterspiels unterhalten. Eine Tradition, die bis heute mit kleinen Unterbrechungen gepflegt wird.

Nachdem Theaterurgestein und Regisseur Josef Reiger seinen Rückzug vom Theaterspiel erklärt hatte, musste Ersatz gefunden werden. Ähnlich wie bei der Führungsstruktur des Vereins und den Charakteren des Stücks, mit einem sehr ausgeglichenen Rollenprofil ohne ausgeprägte Hauptrolle, wurde auch hier eine gemeinschaftliche Lösung gefunden – es führen alle Regie.

Aber auch hinter der Bühne ist fast der gesamte Verein mit eingespannt. Je nach seinen Fähigkeiten packt jeder mit an. Sei es beim Bühnenbau, in der Technik, die jedes Jahr verbessert wird, oder bei der Bewirtung. In festen, eingespielten Teams wird das Ziel, ein Theater in Unterriffingen, umgesetzt. Dabei stehen die Schauspieler bereits seit mehr als zehn Jahren gemeinsam auf der Bühne. Mit Gisela und Matthias Pfeilmeier sowie Sylvia und Daniel Kuchler zwei Generationen, jeweils Mutter und Sohn.

Dank eingebautem Lokalkolorit wurde die besagte Polizeiwache nach Unterriffingen verlegt. Dort, wie auch im Dorf, geht es gemütlich zu, bis sich unerwartet die Ereignisse überschlagen. Dank der tollen schauspielerischen Leistung aller Akteure fühlt man sich ins Stück mit eingebunden und fiebert unwillkürlich mit. Realitätsnah und humorvoll wird hier die Geschichte um die Polizeiwache 007 erzählt. Und sollte der Text doch einmal vergessen werden, wird entweder kreativ und routiniert improvisiert oder die Souffleusen Karin Dambacher und Anja Kuchler helfen weiter. Auf jeden Fall dürfen sich die Besucher auf ein tolles Laientheater freuen.

Die Rollen sind auch wieder passend besetzt: Egal ob Katrin Wörle als „Guter Geist“, Harald Arnold als „Der Alte“, Matthias Pfeilmeier als „Kandidat vom Perfekten Dinner“, Florian Rathgeb als „Vertreter für Schönheitskosemtik“, Kathleen Biber als „singende Bodenkosmetikerin“, Daniel Kuchler als „Der Neue“, der „heiratsscheue Testesser“ Daniel Wörle, die „ewige Verlobte“ Gisela Pfeilmeier, die „flotte Daimlerfahrerin“ Gabi Gerstmayer und das „Schleckermäulchen“ Silvia Kuchler.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen