Mann wird zwischen Lastern eingeklemmt und stirbt

Lesedauer: 1 Min
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Am Mittwochabend ist es auf dem Speditionsgelände einer Nördlinger Firma zu einem tragischen Ereignis gekommen. Ein 64-jähriger Mann wurde dabei tödlich verletzt.

Den ersten Ermittlungen zufolge war der Mann zwischen einen rückwärtsfahrenden Laster mit Anhänger und einen bereits geparkten 40-Tonner geraten. Jede Hilfe kam am Unglücksort zu spät, der 64-Jährige wurde mit seinem Brustkorb eingeklemmt. Der verständigte Notarzt konnte aufgrund einer derartigen Oberkörperquetschung nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Ein 20-jähriger Lasterfahrer wurde von einem Kriseninterventionsteam vor Ort betreut. Zur weiteren Klärung des Unfallhergangs forderte die Staatsanwaltschaft Augsburg einen Gutachter an.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen