Lesung mit archäologischer Spurensuche

Lesedauer: 2 Min
Der CDU-Landtagsabgeordnete Raimund Haser liest in Bopfingen aus dem von ihm herausgegebenen Buch.
Der CDU-Landtagsabgeordnete Raimund Haser liest in Bopfingen aus dem von ihm herausgegebenen Buch. (Foto: CDU-Kreisverband Biberach)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Am Veranstaltungsort, dem keltischen Herrenhaus am Ipf, stehen keine Toiletten zur Verfügung. Bei schlechtem Wetter findet die Lesung in der Schranne im alten Rathaus in Bopfingen statt. Interessenten werden gebeten, sich am Tag der Veranstaltung unter der Rufnummer 07362 / 8010 zu informieren.

Am Montag, 6. August, findet im keltischen Herrenhaus am Ipf eine Lesung aus dem Buch „Spuren lesen auf der Schwäbischen Alb“ statt. Zu Gast ist Raimund Haser. Der CDU-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Wangen im Allgäu ist der Herausgeber des Buches. Thema des Buchs ist die Schwäbische Alb als eine von Menschen gestaltete Kulturlandschaft: Neandertaler, Kelten, Alemannen, Römer, Ritter und Adelsleute – sie alle waren schon auf der Schwäbischen Alb zu Hause. In der Neuzeit haben Kirche, Militär, Landwirtschaft und Industrialisierung ihre Spuren hinterlassen. Beginn der Lesung ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Vor Beginn der Lesung führt Rüdiger Krause, Archäologe an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, auf den Ipf und informiert über aktuelle Erkenntnisse zur Erforschung des Berges. Veranstalter der Lesung sind die LEADER Jagstregion und die Lernende Kulturregion Schwäbische Alb in Zusammenarbeit mit der Stadt Bopfingen.

Am Veranstaltungsort, dem keltischen Herrenhaus am Ipf, stehen keine Toiletten zur Verfügung. Bei schlechtem Wetter findet die Lesung in der Schranne im alten Rathaus in Bopfingen statt. Interessenten werden gebeten, sich am Tag der Veranstaltung unter der Rufnummer 07362 / 8010 zu informieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen