Kunst kennt keine Grenzen

Lesedauer: 3 Min
 Werner Kowarsch, Gerhard Winkler, Manfred Liebhardt und Peter Zitzen (von links) zeigen ihre Werke.
Werner Kowarsch, Gerhard Winkler, Manfred Liebhardt und Peter Zitzen (von links) zeigen ihre Werke. (Foto: mab)
Martin Bauch
Freier Mitarbeiter

„Grenzenlose Vielfalt“ heißt das diesjährige Motto der Kunstausstellung der „Kreativen ’88“ aus Bopfingen. Zum 30-jährigen Bestehen des Vereins zeigen sieben Künstlerinnen und Künstler in einer Ausstellung ihre aktuellen Werke. Am Donnerstag, 11. Oktober, findet im Rathausfoyer die Vernissage statt.

„Die Vielfalt und Kreativität kennt keine Grenzen“, meint der Vorsitzende der „Kreativen ’88“ aus Bopfingen, Werner Kowarsch. „In der diesjährigen Ausstellung haben sieben Künstler unseres Vereins sich dem Jubiläumsmotto „Grenzenlose Vielfalt“ in beeindruckender Weise gewidmet. Entstanden sind Bilder und Skulpturen, die eine ganz neue Sicht auf das Thema Kunst werfen werden“, so Kowarsch. Der frühere Lauchheimer Bürgermeister hat erst im Ruhestand seine Berufung zur Skulpturengestaltung entdeckt. Dennoch: „Kunst hat mich schon immer fasziniert und interessiert“, sagt Kowarsch.

Bilder, die aus dem Inneren leuchten

Wie Kowarsch haben auch Manfred Liebhardt, Peter Zitzen, Georg Legner, Oliver Rolf Sauter, Lara Krämer und Gerhard Winkler ihren Weg zur Kunst gefunden. Liebhardt malt Landschaften: „Am liebsten die, in denen ich schon selbst einmal war“, so Liebhardt. Gerhard Winkler widmet sich in seinen aktuellen Bildern den Trends im Bereich der Acrylmalerei. Erstmals stellt Winkler dabei auch Bilder aus, die er mit Hilfe der neuen Resin-Pouring-Technik hergestellt hat. Dabei beeindruckt unter anderem das indirekte Leuchten der Bilder aus ihrem Inneren.

Peter Zitzen gehört zu den Gründungsmitgliedern der „Kreative ’88“ und hat sich die Malerei von Grund auf selbst beigebracht. Federzeichnungen, Aquarellmalerei und Pastellzeichnungen gehören zu seinem Repertoire, Blumen, Stilleben und Landschaften zu seinen bevorzugten Motiven. So ließe sich die Individualität jedes einzelnen Künstlers noch detaillierter, noch spannender erzählen. „Besser aber wäre ein Besuch unserer Vernissage im Foyer des Rathauses“, sagt Kowarsch.

Die Vernissage ist am Donnerstag, 11. Oktober, um 19 Uhr im Foyer des Bopfinger Rathauses. Die Ausstellung geht bis zum 4. November 2018. Außer im Rathausfoyer sind weitere Kunstwerke in der Stadtpfarrkirche Sankt Blasius aufgebaut und während der Öffnungszeiten des Rathauses und der Kirche sowie an Sonn- und Feiertagen von 13 bis 17 Uhr zur Besichtigung frei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen