Im richtigen Dress geht’s auf die Ipfmess’

Lesedauer: 2 Min
 Die Models zeigen, was Mädla ond Buaba in diesem Jahr auf der Ipfmesse tragen müssen.
Die Models zeigen, was Mädla ond Buaba in diesem Jahr auf der Ipfmesse tragen müssen. (Foto: jubl)
jubl

Der Ipfmess-Fanclub hat am vergangenen Samstag zu seiner mittlerweile fünften Bopfinger Trachtenmeile in die Schranne im alten Rathaus eingeladen. Wie in den vergangenen Jahren lag der Fokus dabei wieder auf dem Motto „Dress for‘d Mess!“.

Damit die Mädla ond Buaba bei der Ipfmesse richtig gekleidet sind, lädt der Ipfmess-Fanclub alljährlich zu seiner Trachtenmeile mit Modenschau in die Schranne ein. Selbstverständlich mit Weißwurstfrühstück und passender Musik.

Mittlerweile hat es sich bei diesem Event auch eingebürgert, dass die Rutentrommler dem Ipfmess-Fanclub ihre Aufwartung machen. An den Ständen in der Schranne herrschte dementsprechend am Samstag reger Betrieb. Es wurden Dirndl, Lederhosen und Accessoires feil geboten. Neben von Hirschmotiven gezierten anthrazitfarbenen T-Shirts entwickelten sich die neuen „1811“-Shirts des Ipfmess-Fanclubs an diesem Tag zu einem absoluten Verkaufsschlager.

Die aktuellen Trends der Trachtenmode präsentierten über zehn Models den zahlreichen Besuchern, die von „Trachtenmoden Silvia“ aus Großkuchen eingekleidet und von „Frank Schönmetz Friseure“ gestylt worden waren.

Dieses Jahr wird großen Wert auf kleine Details und Accessoires wie Charivari, Schweißbänder oder Anstecker gelegt. Auch der Hut scheint vor einer Renaissance zu stehen. So gekleidet kann „´d Meß komma“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen